18.09.2019 14:04 |

„Mache alle Termine“

Philippa Strache: Mit Schmerzen im Wahlkampf

Sorge um Philippa Strache: Die FPÖ-Politikerin und Gattin von Heinz-Christian Strache musste am Dienstagabend wegen des Verdachts auf ein Schleudertrauma ins Wiener AKH. Sie hatte zuvor an einem Kunstflug teilgenommen, wie der „Krone“ bestätigt wurde.

Im Rahmen einer Wahlveranstaltung in der Steiermark hatte sich Philippa Strache dazu überreden lassen, bei einem Kunstflug teilzunehmen. Danach klagte die 32-Jährige offenbar plötzlich über Schwindelanfälle und starke Nackenschmerzen. 

Wahlkampf mit Schmerzen
Wie ein Insider der „Krone“ berichtete, ließ sich Strache schließlich im Wiener AKH durchchecken, da der Verdacht auf ein Schleudertrauma bestand. Am Mittwoch konnte die Politikerin aber schon wieder Termine wahrnehmen.

Telefonisch beruhigte sie gegenüber krone.at: „Es ist alles in Ordnung. Ich habe Schmerzmittel bekommen.“ Freilich spüre sie den Schmerz immer noch und ihr sei schwindlig. Von ihren Wahlkampfterminen lässt sich die passionierte Tierschützerin nicht abhalten. Am Mittwoch standen drei Termine am Plan, die sie alle absolviert hat. „Ich mache alle“, erklärte sie. Das sei kein Problem. Von ihrem Herzenstermin im Wiener Tierschutzhaus eilte sie zu einem Gespräch in ihr Büro und am Abend stand noch ein Stammtisch-Besuch am Programm.

Auch um Söhnchen Hendrik, den sie im Augenblick vermutlich nicht herumtragen könnte, muss sie sich nicht sorgen. „Meine Mama kümmert sich um ihn.“

Philippa Strache kandidiert auf dem blauen Listenplatz drei in Wien für ein Mandat im Nationalrat. Künftig soll sich Strache verstärkt den Themen Tierschutz und Familie widmen.

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl
Pamela Fidler-Stolz
Pamela Fidler-Stolz
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter