Krone oder Kasperl

Wettbetrug: Hoffentlich verbrennt sich Didi nicht

Auftakt zum neuen krone.tv-Format „Krone oder Kasperl“. Sportchef Peter Frauneder lässt im Gespräch mit Moderator Michael Fally die Sport-Woche revuepassieren und wagt einen Ausblick auf die kommende Woche. Highlight der Sendung: Zum Ende verleiht „Chef-Juror“ Frauneder jeweils eine Krone für eine sportlich positiv herausragende Leistung und ein Clown-Mascherl mit angeheftetem Kasperl für eine besonders bedauernswerte Performance. Wen er diese Woche auserwählt? Sehen Sie hier im Video (oben) selbst.

Besonders unter die Lupe nimmt Frauneder in Folge eins von „Krone oder Kasperl“:

  • Die Causa Wettbetrug und Sanel Kuljic
    Frauneder: „Niemand weiß, ob Kuljic sich eine Lügengeschichte ausgedacht hat, und warum er das tun sollte. Didi Kühbauer hat seine Hand ins Feuer für die Mattersburg-Spieler gelegt. Hoffentlich verbrennt er sich nicht. Die ‘Krone‘ hat jedenfalls erst über die Aussagen von Kuljic berichtet, als diese schon beim BKA bekannt waren.“
  • Martin Hinteregger und seine legere Beziehung zum Zapfenstreich
    Frauneder: „Höflich formuliert, gehört schon eine Portion Dummheit dazu, sich innerhalb von kurzer Zeit zweimal erwischen zu lassen. Andererseits wünschen wir uns auch wieder echte Typen, nachdem wir gerne beklagen, dass die meisten Spieler Langweiler sind. Hinteregger ist ein Typ.“

  • Die Krise der Wiener Austria:
    Frauneder: „Was bei der Austria momentan passiert, ist zum Fremdschämen. Peter Stöger tut mir leid.“

  • Salzburg-Bomber Erling Braut Haaland:
    Frauneder: „Sensationell, der Bursche. Er kann eine Karriere á la Ronaldo hinlegen.“

Alle Aussagen in voller Länge sehen Sie im Video oben. Ab sofort wird bei „Krone oder Kasperl“ entweder Sportchef-Frauner oder sein Stellvertreter Peter Moizi die Lage der Sport-Nation analysieren und per Verleihung einer Krone oder eines Kasperls bewerten.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter