09.09.2019 08:06 |

„Bisse schmerzhaft“

Boa Constrictor in deutscher Stadt eingefangen

Eine riesige Schlange hat in einer deutschen Stadt im Bundesland Rheinland-Pfalz die Polizei auf den Plan gerufen. Nachdem ein Schlangenkundler das exotische Tier als ungiftige Boa Constrictor identifiziert hatte, fingen die Beamten das Tier ein und brachten es in eine Auffangstation.

„Boa allein in Boppard unterwegs“, berichtete die zuständige Polizeidirektion auf ihrer Website. Als die Schlange am Sonntagnachmittag entdeckt wurde, musste erst ein Experte um Rat gefragt werden, um was genau es sich bei dem Exemplar handelt. Ein Fachmann identifizierte das Tier schließlich als weibliche Boa Constrictor. „Es handelt sich um eine Würgeschlange, deren Bisse aber sehr schmerzhaft sind“, so die Exekutive in ihrer Aussendung.

Ein Polizeibeamter, der zufällig selber eine Schlange besitzt, machte sich auf die Suche nach dem Reptil und konnte es schließlich einfangen. Der Besitzer konnte bislang nicht ausfindig gemacht werden. 

Ende August hatte eine ausgebüxte Giftschlange in Herne in Nordrhein-Westfalen einen Einsatz von Feuerwehr und Experten über mehrere Tage ausgelöst, bis sie eingefangen werden konnte.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter