27.08.2019 18:25 |

Schulterschuss

Unser Klima schützen: Start des Volksbegehrens

Es ist ein Meilenstein zum Schutz unserer Umwelt: Denn am Mittwoch startet das Klimavolksbegehren. Den Stein ins Rollen gebracht hat Katharina Rogenhofer. Unterstützungserklärungen sind in Gemeindeämtern sowie via Handy-Signatur möglich.

Das Herzstück des Klimavolksbegehrens sind der Forderungstext sowie die vier Forderungspunkte. Diese umfassen die Verankerung des Klimaschutzes in der Verfassung, eine ökosoziale Steuer- und Abgabenreform, ein transparentes und verpflichtendes CO2-Budget und eine Energie- und Verkehrswende.

„Klimakrise ist größte Herausforderung unserer Zeit“
„Die Klimakrise ist die größte Herausforderung unserer Zeit. Wir müssen jetzt die Weichen stellen, um die Folgen der Erderhitzung, die wir schon heute in ganz Österreich spüren, in den Griff zu bekommen. Das schaffen wir nur gemeinsam“, schlägt Rogenhofer, auch Sprecherin des Volksbegehrens, Alarm. Unterstützt wird sie von Umweltschutzorganisationen, der Arbeiterkammer, der Bundesjugendvertretung und der Katholischen Kirche.

„Obwohl Österreich das Pariser Abkommen unterzeichnet hat, werden weiter Höchstmengen an Emissionen überschritten“, warnt Isabella Steger von der Bundesjugendvertretung. Bei mehr als 8400 Unterstützungserklärungen folgt im Frühjahr das Volksbegehren, das bei 100.000 Unterschriften im Parlament behandelt werden muss.

Martina Münzer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter