27.08.2019 14:50 |

Mönchsberg-Garage

Ausbau mit zwölf Maßnahmen für den Naturschutz

Auf dem Krauthügel werden nach dem Ausbau der Mönchsberggarage neue Froschteiche, Hecken und Blumenwiesen angelegt.

Aus Rücksichtnahme auf möglicherweise brütende Uhus beginnt der Ausbau der Garage, wie berichtet, frühestens Ende Mai 2020. Nach der Baustelle werde es auf dem Krauthügel für den Naturschutz insgesamt besser, sagt Helmut Wittmann, Geschäftsführer des Instituts für Ökologie in Elsbethen. Insgesamt sind zwölf sogenannte Ausgleichsmaßnahmen geplant.

So werden zwei Teiche angelegt, damit das Froschsterben auf der Sinnhubstraße ein Ende hat. Für Höhlenbrüter wie Spechte, Meisen oder Käuze gibt es Nisthilfen. Neue Hecken sind Lebensraum für Vögel und kleine Säuger. Zwei Wiesen, die dem Stift St. Peter gehören, werden mit heimischen Blumen angesät und zum Schutz von Insekten und Bodenbrütern nur mehr einmal im Jahr gemäht.

Kosten: ein sechsstelliger Betrag, den die Parkgaragen zahlen. „Das muss bei einem Projekt dieser Größe drinnen sein“, sagt Geschäftsführer Alfred Denk.

Wolfgang Fürweger
Wolfgang Fürweger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 08. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.