25.08.2019 15:00 |

Mädchen stürzten

Moped gestreift: Audi-Lenker ergriff Flucht

Ein Verkehrsunfall mit Fahrerflucht beschäftigt die Polizei im Tiroler Unterland! Ein Audi-Lenker, der in Brixlegg einer Moped-Fahrerin (15) den Vorrang genommen hatte, streifte das Zweirad - das Mädchen und dessen Begleiterin am Sozius kamen zu Sturz. Der Autofahrer ergriff die Flucht. Dank eines Fotos, das ein Zeuge gemacht hatte, hat die Polizei aber einen Verdächtigen im Visier.

Der Unfall ereignete sich in der Nacht auf Sonntag, kurz nach 0.30 Uhr. Die 15-jährige Einheimische fuhr mit ihrem Moped auf der Alpbacher Landesstraße in Richtung Brixlegg. Auf dem Sozius saß ihre gleichaltrige Freundin. „Auf Höhe des Feuerwehrhauses Brixlegg nahm der Lenker eines schwarzen Audi A3 bei der dortigen Kreuzung den Mädchen den Vorrang, indem er vom Parkplatz kommend Richtung Alpbach abbog. Der Wagen streifte dabei das Moped, woraufhin die Mädchen zu Sturz kamen“, heißt es vonseiten der Polizei

Zeuge fotografierte Kennzeichen
Die Mädchen erlitten dabei erhebliche Verletzungen. Sie mussten mit der Rettung ins Krankenhaus Schwaz eingeliefert werden. Der Autolenker hingegen hatte ohne anzuhalten seine Fahrt fortgesetzt. Einen Verdächtigen gibt es aber.

Sohn der Besitzerin dürfte gefahren sein
„Weil ein Zeuge das Kennzeichen des Autos abfotografieren konnte, wurde der Pkw später am Wohnsitz der Zulassungsbesitzerin angetroffen. Die Polizisten stellten dabei Beschädigungen im Bereich der Stoßstange fahrerseitig fest“, so die Ermittler.

Die Besitzerin selbst ist aber offenbar nicht die Unfalllenkerin. Ihr Sohn (21) dürfte den Audi gefahren haben. Die Ermittlungen sind im Gange.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.