Eklat bei SPÖ-Fest

„Ibiza-Dosenschießen“: Anzeige wegen Verhetzung

Ein kleines Fest mit großem Aufreger: Wie die „Krone“ berichtete, sorgte die SPÖ im niederösterreichischen Groß-Enzersdorf mit ihrem „Ibiza-Dosenschießen“ auf einem Familien-Event landesweit für Diskussionen. Ein ehemaliger Staatsanwalt sieht in der Aktion gar einen Tatbestand - und erstattete Anzeige.

Die verantwortlichen Organisatoren, die Sozialistische Jugend, haben sich für die „Gaudi“ bereits entschuldigt, Parteichefin Rendi-Wagner hätte so etwas (nach eigenen Angaben) niemals veranstaltet. Dennoch sorgte das „Ibiza-Dosenschießen“ auf dem SPÖ-Familienfest in Groß-Enzersdorf selbst unter Rotwählern für Unmut – wie anhand unzähliger Kommentare im Internet zu lesen war und ist.

Pensionist ortet Tatbestand
Und der Wirbel hat sich selbst eine Woche danach noch nicht gelegt. Zumal ein ehemaliger langjähriger Staatsanwalt den Vorfall nicht auf sich beruhen lassen möchte. Der Pensionist, er möchte anonym bleiben, meldete sich per Brief bei der „Krone“.

Er sieht in der Aktion einen Tatbestand nach Paragraf 148 des Strafgesetzbuches. Nämlich wegen Verhetzung – und erstattete bei seinen Ex-Kollegen in Korneuburg Anzeige gegen die Bürgermeisterin und Gemeindevertreter sowie gegen Ex-Ministerin Heinisch-Hosek und Landesrat Schnabl, die beim Event anwesend waren.

Klaus Loibnegger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich
Mittwoch, 22. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.