20.08.2019 14:11 |

Nachbarn löschten

Eigene Mutter angezündet: Kalifornier in Haft

Den Schock ihres Lebens haben Nachbarn einer 73-jährigen Frau aus der kalifornischen Stadt Rancho Cucamonga erlebt, als die Frau Montagfrüh schreiend und brennend aus ihrem Haus lief. Das Opfer wurde rasch von Augenzeugen gelöscht. Die 73-Jährige, die schwere Verbrennungen erlitt, gab der Polizei gegenüber an, vom eigenen Sohn im Zuge eines Streits in Brand gesteckt worden zu sein. Der 54-Jährige ist in Haft.

Die Verhaftung des Verdächtigen gestaltete sich enorm schwierig. Der 54-Jährige hatte sich nämlich nach dem Streit mit der Mutter in deren Haus verschanzt. Er soll dem Vernehmen nach mit einem großen Stein und einem Messer gesehen worden sein. Benachbarte Gebäude wurden aus Sicherheitsgründen evakuiert. Erst nach rund fünf Stunden gab der Mann auf und konnte verhaftet werden.

Sohn schrie laut Augenzeugen: „Lasst sie sterben!“
Jenes Ehepaar, das Erste Hilfe geleistet hatte, erklärte gegenüber US-Medien, dass der Sohn immer wieder „Lasst sie sterben!“ geschrien habe. Einem anderen Nachbarn zufolge sei der 54-Jährige vor ungefähr einem Jahr aus der Haft entlassen worden.

Gabor Agardi
Gabor Agardi
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter