23.07.2019 15:00 |

Neue Details vor Wahl

Aufdecker-Buch - „wie Ibiza-Abend wirklich ablief“

Die Sommernacht aus 2017, die Heinz-Christian Strache zu Fall und die türkis-blaue Regierung an ihr Ende gebracht hat, ist mittlerweile legendär. Allein: Noch immer ranken sich Mythen um die gestellte Falle, das ganze Video des Abends wurde nie veröffentlicht. Bald gibt es mehr Klarheit: Zwei Aufdecker-Journalisten, die das ganze Video kennen, schrieben nun ein Buch über die Nacht, wie sie „wirklich ablief“.

In einer einzigen Nacht beendeten die FPÖ-Politiker Heinz-Christian Strache und Johann Gudenus ihre Karriere. Vermeintlich russischen Oligarchen boten sie Staatsaufträge gegen verdeckte Parteispenden an, zudem schwadronierte der gefallene FPÖ-Chef Strache über die „Zack, zack, zack!“-Übernahme der „Krone“, um bei Wahlen besser abzuschneiden. Der Rest ist Geschichte: Es handelte sich um eine Falle, die beiden wurden gefilmt. Das Video führte zum Ende der türkis-blauen Regierung.

Das (bisher bekannte) Ibiza-Video:

Und bald erfahren wir mehr über die Nacht, die die wohl größte politische Krise der Zweiten Republik ausgelöst hat: Frederik Obermaier und Bastian Obermayer, Aufdecker-Journalisten der an der Enthüllung beteiligten „Süddeutschen Zeitung“, schrieben nämlich die Geschichte dieser Nacht in Form eines Buches auf.

„Der ganze Verlauf der Affäre“
Der Verlag teilt im Voraus Folgendes mit: „Die Autoren erzählen in diesem Buch erstmals, wie der Abend wirklich ablief, und enthüllen den ganzen Verlauf der Affäre, die an einem dramatischen Wochenende mit dem Sturz der Regierung ihren vorläufigen Höhepunkt findet.“

Das Buch erscheint am 22. August - also rechtzeitig vor der Nationalratswahl am 29. September.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen