17.07.2019 15:58 |

DNA brachte Erfolg

Rätsel um skelettierten Schädelknochen gelöst

Das Rätsel um einen Schädelknochen, der im Jahr 2017 in Neustift im Stubaital nahe der Falbesoner Ochsenalm von Wanderern gefunden worden war, ist gelöst. Ein DNA-Abgleich führte nun zu einem seit Längerem abgängigen Polen, sagte der stellvertretende Leiter des Tiroler Landeskriminalamts, Christoph Hundertpfund.

Die Innsbrucker Gerichtsmedizin konnte damals ein DNA-fähiges Merkmalmuster einer männlichen Person bestimmen. Ein Abgleich mit der Datenbank blieb jedoch erfolglos. Über die polnischen Behörden kam man schließlich auf den Vermissten. „Der Mann war in Polen schon seit Längerem als abgängig gemeldet“, sagte Hundertpfund. Der Pole dürfte bei einem Ausflug nach Tirol verunglückt und ums Leben gekommen sein.

Dünne Hinweislage erschwerte Suche
Der Schädelknochen wies eine markante Besonderheit auf: An der äußeren rechten Augenhöhle hatte er eine Dreilochplatte mit zwei eingesetzten Schrauben, die nach einem chirurgischen Eingriff wegen eines Bruchs der äußeren Augenhöhlenbegrenzung am Knochen angebracht worden sei.

Diese Platten würden jedoch häufig nach Operationen verwendet, so der Ermittler. Da außer diesem Knochenfragment keine weiteren Knochenteile gefunden worden waren, habe sich die Suche sehr schwierig gestaltet.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 28. Jänner 2020
Wetter Symbol
Tirol Wetter
4° / 6°
leichter Regen
0° / 4°
Schneeregen
1° / 5°
starker Schneefall
2° / 5°
Schneeregen
-1° / 6°
Schneeregen

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.