Leblos im Gitterbett

Baby strangulierte sich: Ermittlungen eingestellt

Nach dem Tod eines acht Monate alten Mädchens, das sich Anfang Mai in Niederösterreich mit der Schnur einer Jalousie stranguliert hatte, sind die Ermittlungen gegen die Mutter eingestellt worden. Der Verdacht auf fahrlässige Tötung war zunächst im Raum gestanden.

Der Frau könne „kein Fahrlässigkeitsvorwurf“ gemacht werden, sagte Leopold Bien, der Sprecher der Anklagebehörde, am Mittwoch.

Leblos im Bettchen vorgefunden
Der tragische Vorfall hatte sich am 7. Mai im Bezirk Amstetten abgespielt. Die Mutter hatte das acht Monate alte Mädchen ins Gitterbett schlafen gelegt. Nach zwei Stunden wollte sie ihre Tochter wieder wecken - und musste das Baby leblos im Bettchen vorfinden. Um den Hals des Kindes war die Schnur der Jalousie geschlungen. Der alarmierte Notarzt versuchte noch, das Kind wiederzubeleben, doch es war bereits zu spät.

Laut Staatsanwaltschaft zog sich das Mädchen im Gitterbett auf und erwischte in der Folge die Schnur der Jalousie. Diese hatte sich bereits vor längerer Zeit von der Wand gelöst und war auf den Heizkörper neben dem Bettchen gefallen. Auch eine Obduktion bestätigte diesen Unfallhergang, Hinweise auf Fremdverschulden konnten nicht festgestellt werden.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen