15.07.2019 17:09 |

Ein Experte klärt auf

Warum Autos im Sommer verstärkt Feuer fangen

In den letzten Wochen häufen sich in der Steiermark Meldungen über Autos, die in Brand geraten sind. Man könnte meinen, die Hitze sei schuld. Mit den Außentemperaturen hat dieses gefährliche Schauspiel jedoch nicht wirklich zu tun, wie Thomas Stix vom ÖAMTC aufklärt. Fakt ist aber: Laut der Statistik des Bundesfeuerwehrverbandes geraten täglich fünf Fahrzeuge in Brand.

Fast täglich trudeln derzeit Meldungen und Bilder herein, die abgebrannte Fahrzeuge auf den steirischen Straßen zeigen. Dass diese dramatischen Situationen auf die sommerlichen Temperaturen zurückzuführen sind, kann ÖAMTC-Techniker Thomas Stix getrost vom Tisch wischen. „Die Ursache der Brände ist wetterunabhängig, als Auslöser gibt es immer elektrische oder mechanische Defekte“, erklärt er, „auch ein Marderbiss kann für einen Brand verantwortlich sein.“

Aufzeichnungen führt der ÖAMTC darüber nicht, für Stix ist aber klar, dass die Wahrscheinlichkeit für Brandereignisse im Sommer zunimmt. „Es wird ja viel mehr gefahren. Jene Leute, die ihr Auto sonst kaum benutzen, fahren plötzlich weite Strecken. Brandgeschehen können daher ältere wie auch jüngere Modelle betreffen.“

Keine Explosionen à la Hollywood
Explosionen à la Hollywood gibt es laut dem Experten aber nicht: „Es kann bei einem Brand jederzeit zu einem Reifenplatzer kommen, mehr aber nicht.“

E-Auto kann sich wieder entzünden
Ein großes Thema ist der Umgang mit in Brand geratenen E-Autos, wie Stix betont: „Aus Sicherheitsgründen machen viele Feuerwehren bereits Schulungen, da es bei den E-Fahrzeugen einige hochspannungsführende Bauteile gibt. Auch die gespeicherte Energie in den Akkus kann schnell wieder einen Brand auslösen.“

Alexander Petritsch
Alexander Petritsch

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nächste Enttäuschung
„Not gegen Elend“: Pfiffe & Fehlstart für Austria
Fußball National
Ulmer, Royer und Co.
Kantersiege in Europa! So wird RB-Fußball global
Fußball International
Das Sportstudio
Sturm-Ärger nach Rapids Tor und Angebot der Bayern
Video Show Sport-Studio
Ärger auf der Straße
Sturm-Boss war schon vor der Pleite richtig sauer
Fußball National
Cole beendet Karriere
Sein Gesicht zierte Banknote - jetzt hört er auf
Fußball International
Fehlschuss im Video:
Dieser Panenka-Elfmeter geht mächtig in die Hose
Video Fußball
Steiermark Wetter
17° / 29°
einzelne Regenschauer
17° / 29°
einzelne Regenschauer
17° / 31°
heiter
19° / 29°
einzelne Regenschauer
17° / 22°
einzelne Regenschauer

Newsletter