13.07.2019 09:30 |

Für ältere Arbeitslose

Aktion 20.000: ÖGB Tirol fordert Wiederaufnahme

210 ältere Langzeitarbeitslose bekamen bei der Aktion 20.000 in Tirol einen befristeten Job. In Gemeinden wurde jeder Dritte danach fix angestellt. Die Verantwortlichen ziehen eine positive Bilanz. Die Gewerkschaft (ÖGB) fordert nun eine Wiederaufnahme des Projekts.

Wie berichtet, ist die Aktion 20.000 Ende Juni ausgelaufen. Das Projekt geriet zwischen die parteipolitischen Fronten - von Schwarz-Rot eingeführt, von Türkis-Blau gestoppt. Ziel war es, Langzeitarbeitslosen über 50 wieder eine Chance am Arbeitsmarkt zu eröffnen. Das sei gelungen, stellt Tirols AMS-Chef Anton Kern fest. Für die Fortführung der Aktion spricht sich der Tiroler Gemeindeverband aus. Dort kamen 130 Langzeitarbeitslose befristet unter, ein Drittel wurde dann fix übernommen.

Tirols ÖGB-Chef Philip Wohlgemuth sieht in der Aktion 20.000 ein „Erfolgsprojekt“. Auch er ist für eine Wiederaufnahme. Wohlgemuth verweist auf Daten, wonach mehr als jeder zweite Langzeitarbeitslose über 50 ist: „Gerade in Zeiten von Hochkonjunktur müssen wir in diese Menschen investieren.“ So könne verhindert werden, dass diese bei Konjunkturabschwächung auf der Strecke bleiben.

Claudia Thurner
Claudia Thurner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Mutter angeklagt:
An Spritzenpumpe für Tochter (2) manipuliert?
Oberösterreich
Maximilian Wöber
Salzburgs Rekordtransfer muss Antworten liefern
Fußball National
Fans und Spieler sauer
Die Zeit der violetten Ausreden ist nun vorbei!
Fußball National
Goldtorschütze in Graz
Rapids Schwab: „Sterben nicht mehr in Schönheit“
Fußball National
Bayerns Star-Neuzugang
„Ihm fehlt der Charakter!“ Kritik an Coutinho
Fußball International
NEOS wollen Änderungen
Österreich: 22 Mio. Euro für Politikerpensionen
Österreich
„Krone“-Wahlschiris
Eine Rote Karte für rote Dosenschießer
Österreich
Alarm via Lautsprecher
Badeunfall-Zeugen fiel Notrufnummer nicht ein!
Oberösterreich
Tirol Wetter
16° / 20°
starker Regenschauern
15° / 18°
starker Regenschauern
15° / 20°
starker Regenschauern
15° / 18°
starker Regenschauern
16° / 24°
starker Regenschauern

Newsletter