20.07.2019 18:01 |

199 Aufführungen

Das Programm der Salzburger Festspiele 2019

Vom 20. Juli bis 31. August stehen 199 Aufführungen an 16 Spielstätten auf dem Plan:

Vor dem großen Jubiläumsjahr 2020 blicken die Salzburger Festspiele heuer noch einmal zurück - in die Zeit der Antike und ihrer Mythen. Wenn am kommenden Freitag (20. Juli) mit dem „Jedermann“ und dem Konzertreigen der Ouverture spirituelle der selbst mythenumrankte Kulturtanker an der Salzach in See sticht, werden die Sagen der alten Griechen das Rote Band des heurigen Spielplans darstellen.

Bis zum 31. August wollen die Festspiele gewissermaßen als Agora für einen heutigen Blick auf die archaischen Menschheitsfragen dienen, die in den Antikenstoffen gestellt werden. Es geht mithin im dritten Jahr der Intendanz von Markus Hinterhäuser um Schuld, Sühne, Rache und Opfer als Reflexionspunkte. Vor allem im Reigen der fünf Opernneuinszenierungen wird dieser Themenkreis dominant sein, weniger unter den vier Theaterpremieren.

 Für Intendant Hinterhäuser - vor kurzem in seiner Funktion bis 2026 verlängert - komplettiert sich mit dem heurigen Festspielmotto eine Trilogie, die in seinem ersten Jahr 2017 mit dem Überthema „Macht“ begann und sich 2018 mit „Passion“ fortsetzte. Für die heuer 199 Aufführungen sind 237.614 Karten mit einer Preisspanne zwischen 5 und 440 Euro aufgelegt.

Oper

42 Vorstellungen, davon fünf Neuinszenierungen, zwei konzertante Aufführungen und zwei Wiederaufnahmen.

Schauspiel

55 Vorstellungen mit jeweils vier Neuinszenierungen, Schauspiel-Recherchen und Lesungen sowie die Wiederaufnahme vom „Jedermann“.

Konzerte

81 Konzerte, darunter fünf Sonderkonzerte und vier Meisterklassen sowie eine szenische Aufführunge (Orlando di Lasso: Lagrime di San Pietro/Peter Sellars) und die konzertante Oper (Pascal Dusapin: Medeamaterial).

Kinderprogramm

20 Aufführungen, darunter acht Vorstellungen der Oper für Kinder „Der Gesang der Zauberinsel“, acht Einführungsworkshops „Spiel und Spaß“ sowie vier öffentliche Abschlussaufführungen der Operncamps.

Das Programm runden eine Gala-Soiree, eine Insallation, eine Fotoausstellung und sechs Filmvorführungen ab

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen