Mi, 17. Juli 2019
10.07.2019 15:59

Großübung:

Bundesheer mischt Tulln auf

Das Kleinstadt-Idyll hat Pause! Am Hauptplatz in Tulln proben Jungoffiziere des Bundesheeres morgen mit 150 Soldaten, Radpanzern und einem Hubschrauber stundenlang den Ernstfall. Ein Ort im Ausnahmezustand - oder wie es die Militärs selber ausdrücken: „Dabei kann es zu leichten Verkehrsbehinderungen kommen.“

Volksaufstand, fehlende staatliche Strukturen, das Bundesheer muss sicherheitspolizeiliche Aufgaben übernehmen. Was unsere Soldaten normalerweise im Auslandseinsatz in Afrika oder im Nahen Osten erwartet, wird am Donnerstag in Tulln an der Donau nachgestellt. Die Übung sieht im Rahmen der Offiziersausbildung „Crowd Control“ vor, also den Umgang mit großen Menschenmengen, etwa bei Kundgebungen. Eine solche wird ab 11 Uhr mitten im Zentrum der Gartenstadt nachgestellt.

Der Protestzug soll sich dann in Richtung Messegelände bewegen, auf dem Weg werden aber auch zahlreiche Gegendemos erwartet. Zumindest stehen diese schon ausdrücklich in der Übungsbeschreibung: „Gegner der Veranstalter der Kundgebung haben angekündigt, die geplante Versammlung auf dem Hauptplatz sowie den Marsch zum Stadion stören zu wollen. Dies gilt es zu verhindern!“ Bis mindestens 12.30 Uhr müssen sich Anrainer und Besucher jedenfalls auf viele Uniformierte und schweres Gerät gefasst machen - denn die Übung der Militärakademie soll so realitätsnah wie möglich aussehen, um die angehenden Offiziere auf den Ernstfall vorzubereiten.

Thomas H. Lauber, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Start-Pressekonferenz
Bundesliga geht mit neuen Gesichtern in die Saison
Fußball National
Trotz „Durchmischung“
9:0! Rapid im „Test-Finale“ in Volltreffer-Laune
Fußball National
Gamer-„Erdbeben“
Juventus heißt jetzt Piemonte Calcio - auf FIFA20
Fußball International
Totaler Unterschied
Neymar und Ronaldo: Superstars in eigenen Welten!
Fußball International
Flucht vor Hummels
34 Mio. €! PSG krallt sich DIESEN BVB-Verteidiger
Fußball International
Unfalldrama in Baden
Überholmanöver endet für Cabriolenker mit dem Tod
Niederösterreich
Nach Copa-Abrechnung
Lionel Messi: Sein Lachen ist zurück!
Fußball International
Niederösterreich Wetter
13° / 26°
wolkig
13° / 27°
wolkig
13° / 25°
stark bewölkt
14° / 27°
wolkig
11° / 24°
wolkig

Newsletter