04.07.2019 12:11 |

Fahndung mit Foto

Jugendbande schlug und trat brutal auf Opfer ein

Eine brutale Jugendbande hat vor knapp drei Monaten einen 39-Jährigen vor einer U-Bahn-Station in Wien-Landstraße schwer verletzt. Zumindest drei der insgesamt sechs Burschen traten und schlugen auf ihr am Boden liegendes Opfer ein. Der Mann wurde schwer verletzt. Am Donnerstag veröffentlichte die Polizei Fahndungsfotos der Jugendlichen, die die Tat am 14. April verübt hatten.

In der damaligen Nacht auf Sonntag pöbelten die sechs Burschen am Bahnhof Wien-Mitte in der Landstraßer Hauptstraße vor dem Abgang zur U3 zunächst wahllos einen Mann an, der die Gruppe ignorierte und weiterging. Die Burschen suchten sich ein neues Opfer - den zum Tatzeitpunkt 39 Jahre alten Mann. Sie umzingelten ihn, begannen ihn zu stoßen und schlugen in der Folge auf ihn ein.

Nasenbeinbruch und zahlreiche Hämatome erlitten
Als der Mann zu Boden ging, traten zumindest drei Burschen massiv auf ihn ein, mehrfach auch auf seinen Kopf. Letzteres wurde heftigst von einem Burschen mit Kappe verübt, er dürfte dem Mann mit seinen Tritten auf den Kopf die schwersten Verletzungen zugefügt haben. Die Jugendlichen ließen ihn schließlich schwer verletzt am Boden liegen und rannten davon. Der 39-Jährige erlitt unter anderem einen Nasenbruch und zahlreiche Hämatome am ganzen Körper.

Sowohl das Opfer als auch Zeugen bestätigten, dass der Tat keinerlei Auseinandersetzung vorangegangen war. Die aggressiven Jugendlichen hätten aktiv versucht, Streit zu provozieren, berichtete die Polizei. Die Jugendlichen waren bei Geschäftsleuten im Einkaufszentrum „The Mall“ bereits bekannt. Immer wieder sollen sie dort herumgepöbelt haben. Die Polizei ermittelt wegen absichtlich schwerer Körperverletzung.

Hinweise - auch anonym - nehmen die zuständigen Ermittler unter der Telefonnummer 01/31310-58327 entgegen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen