Mi, 17. Juli 2019
03.07.2019 19:00

Unfalldrama in OÖ

Einjähriges Mädchen von Postauto überrollt - tot

Ein furchtbarer Unfall hat sich am Mittwoch vor einem Haus in der Innviertler Gemeinde Pischelsdorf zugetragen. Ein 19 Monate altes Mädchen dürfte unbemerkt hinter das Auto eines Postzustellers gegangen sein. Als dieser rückwärts fuhr, wurde das Kind überrollt. Die Ärzte konnten der Kleinen nicht mehr helfen, sie starb noch am Unfallort.

Gegen 11.20 Uhr fuhr der 27-jährige Zusteller mit dem Pkw in Pischelsdorf zu einem Wohnhaus. Der Mann stieg aus und ging zum Postkasten des Gebäudes. Dann stieg der 27-Jährige wieder in seinen Pkw und fuhr damit, ohne das Kind zu bemerken, rückwärts. Dabei überrollte er mit dem linken Hinterreifen über das hinter dem Wagen befindliche 19 Monate alte Mädchen, es erlittt schwerste Kopfverletzungen.

Reanimationsversuche
Der Mann hielt sofort an. Im nächsten Moment lief die Großmutter des Kindes aus dem Haus, hob die Enkeltochter auf und trug sie ins Haus. Der 27-Jährige begann sofort gemeinsam mit der Großmutter im Haus mit der Reanimation. Diese führte er bis zum Eintreffen der Rettungskräfte durch. Zwei am Unfallort eingetroffenen Gemeindeärztinnen, die Besatzung des Rettungshubschraubers C 6 aus Salzburg und das Notarztteam Braunau führten die Reanimation weiter. Doch es konnte nur mehr der Tod der Kleinen festgestellt werden.

Schwerer Schock
Der 27-Jährige erlitt einen schweren Schock und wurde ins Krankenhaus Braunau gebracht. Das Kriseninterventionsteam Braunau betreute die anwesenden Angehörigen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Strom aus der Sonne
Mini-Solaranlagen: Das müssen Sie wissen!
Bauen & Wohnen
Hotel-Tresore geknackt
Profi-Einbrecherbande nach 58 Coups geschnappt
Oberösterreich
Unverschämte Reisende
Norwegischer Ort kämpft gegen Riesenkreuzer
Reisen & Urlaub
De Ligt zu Ronaldo
Ajax-Juwel ist da! Juve gewinnt den Transferpoker
Fußball International
Schalke-Legionär stark
Burgstaller: „Das gelang mir zuletzt in der U10“
Fußball International
Rummenigge-Vergleich
Alaba und Co.? „Es gibt wenig Besseres in Europa“
Fußball International
Passantin „bedroht“
Strafprozess gegen Rapidler wegen Schneeballs!
Fußball National
„Es war ein Schock“
Drama bei Wallfahrt: Ein Ort trauert um Pfarrer
Steiermark

Newsletter