03.07.2019 06:00 |

Elton John im Anflug

Graz ist bereit für den Besuch des Weltstars

Mit Muse, Placido Domingo und Fanta 4 hat Graz heuer schon drei Konzert-Highlights hinter sich. Doch der Sommer der Stars nimmt erst so richtig Fahrt auf: Auf dem Freigelände der Messe ist am heutigen Mittwoch Elton John zu Gast, morgen folgt ihm Sting - beide Konzerte präsentiert von der „Krone“. Seit Freitag wird die aufwändige Bühne bereits aufgebaut. Und die Poplegenden haben auch den einen oder anderen Sonderwunsch.

Ein Sattelschlepper nach dem anderen ist in den vergangenen Tagen auf dem Freigelände der Messe Graz vorgefahren. „Zwei so große Konzerte hintereinander sind eine Herausforderung“, sagt Richard Hörmann, Geschäftsführer des Konzertveranstalters Barracuda Music. Am Freitag wurde mit dem Aufbau der Bühne begonnen: „Sie wurde größer als geplant, aber das sind ja auch große Stars“, schmunzelt Hörmann. Immerhin braucht man genug Platz für die gigantische Video-Wall, die Teil der Farewell-Show von Elton John ist. Mehr als 10.000 Besucher werden vor dieser Bühne Platz nehmen - dementsprechend viele Stühle wurden gestern auch noch aufgestellt.

Kleine Wünsche der großen Stars
Ein Star der Größe eines Elton John darf sich auf derartigen Tourneen auch ein paar Extras erlauben: „Der Mann hat es sich im Laufe seiner einzigartigen Karriere verdient, gewisse Forderungen zu stellen“, so Hörmann. Die Einrichtung seiner Garderobe - Couch, Perserteppich, etc. - ist immer die gleiche und wird vorab geliefert. Frisch aufgepeppt wird sie vor Ort mit Blumenschmuck: „Rund 1000 Euro haben wir allein dafür ausgegeben“, so Hörmann. Lange bleiben wird Elton John - trotz gemütlich eingerichteter und prunkvoll begrünter Garderobe - in Graz aber nicht: „Er kommt mit dem Privatjet kurz vor dem Auftritt an und ist danach gleich wieder weg.“

Etwas unkomplizierter ist da schon Sting. Er bringt zwar seinen eigenen Koch mit, wird aber hier nächtigen: „Er wird sogar so früh ankommen, dass er beim Konzert von Elton John schon dabei ist“, so Hörmann. „Und wie ich Sting kenne, ist es denkbar, dass er vor seinem Konzert am Donnerstag die Stadt erkundet - inkognito natürlich.“

Graz ein attraktives Pflaster für Konzertveranstalter
Wie gut Sting Graz gefallen wird, werden wir sehen. Für Konzertveranstalter wie Hörmann ist die Murmetropole jedenfalls eine attraktive Alternative zu Wien: „In der Hauptstadt ist das Angebot extrem groß, also macht es Sinn, die Konzerte besser zu verteilen. In Graz sprechen wir auch die Nachbarn in Slowenien und Kroatien an“, erklärt Hörmann. Und: „Mit dem Freigelände der Messe steht uns eine einzigartige Location zur Verfügung - vor allem, wenn die Wetterprognosen so herrlich sind wie heute für Elton John und morgen für Sting.“ Restkarten gibt es noch.

Christoph Hartner
Christoph Hartner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark Wetter
5° / 10°
bedeckt
5° / 10°
bedeckt
5° / 11°
stark bewölkt
6° / 11°
bedeckt
1° / 11°
leichter Regen

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen