25.06.2019 14:07

Große Empörung in USA

Frau gab Polizei Waffen ihres Mannes: Festgenommen

Weil sie die Schusswaffen ihres gewalttätigen Ehemannes der Polizei übergab, ist in den USA eine Frau festgenommen und des Diebstahls beschuldigt worden. Das Vorgehen der Polizei gegen die 32-jährige Courtney Irby im US-Bundesstaat Florida sorgte am Montag für Aufsehen und Empörung.

Irby hatte laut der Zeitung „Lakeland Ledger“ Mitte Juni die Schusswaffen ihres Mannes, mit dem ein Scheidungsverfahren läuft, aus dessen Wohnung entwendet und in einem Polizeirevier abgegeben. Sie fürchtete, der Mann könnte die Waffen gegen sie oder ihre Kinder einsetzen. Die Sorge war definitiv berechtigt: Am Vortag hatte der Mann nach einem Scheidungstermin dem Bericht zufolge mit seinem Auto ihr Fahrzeug gerammt und versucht, sie von der Straße abzudrängen.

Sechs Nächte hinter Gittern
Er wurde festgenommen, kam aber unter der Auflage frei, seine Waffen abzugeben. Irby bezweifelte, dass er das tun würde - und schritt selbst zur Tat. Als sie die Waffen im Kommissariat abgeben wollte, wurde sie aber wegen Diebstahlsvorwürfen festgenommen und blieb sechs Nächte hinter Gittern. Die Polizei hatte ihren Ehemann kontaktiert, der daraufhin Anzeige erstattete.

Regionalabgeordnete kämpft für Irby
Die demokratische Regionalabgeordnete Anna Eskamani kritisierte das Vorgehen der Behörden am Montag scharf und rief die Staatsanwaltschaft auf, das Verfahren gegen Irby einzustellen. Die Frau habe die Hilfe der Polizei gesucht und sich und ihre Kinder schützen wollen, schrieb Eskamani in einem Brief an die Staatsanwaltschaft.

„Wir sollten empört über ihre Festnahme sein, und ich fordere Sie auf, nicht weiter gegen sie zu ermitteln.“ Es handle sich um einen „beängstigenden Präzedenzfall“, dass jemand dafür bestraft werde, sich vor häuslicher Gewalt schützen zu wollen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nach 80 Sekunden
Glückstor bringt Algerien Triumph im Afrika-Cup
Fußball International
Gruber, Neuhauser usw.
Promis werben für neues Klimavolksbegehren
Österreich
2 Wochen nach Wechsel
Neo-Stuttgarter Kalajdzic verletzte sich im Test
Fußball International
Was für eine Stimme
ManU-Juwel singt wie Superstar - Mitspieler toben
Fußball International
Transfer-Theater
Darum wollte Hinteregger nicht auf das Team-Foto
Fußball International
Verzweifelte Suche
Pferd in NÖ entlaufen: Wo ist „Flinston“?
Niederösterreich

Newsletter