23.06.2019 16:17

Osaka abgelöst

Australierin Barty erstmals Nr. 1 bei den Damen!

Jetzt ist es fix: Die Australierin Ashleigh Barty wird am Montag erstmals die Tennis-Weltrangliste der Frauen anführen! Am Sonntag gewann die 23-Jährige im Finale des Rasenturniers von Birmingham gegen die Deutsche Julia Görges mit 6:3, 7:5 und setzte nach ihrem Gewinn bei den French Open Anfang Juni den nächsten Meilenstein ihrer Karriere. Barty ist die erste australische Weltranglisten-Erste seit Evonne Goolagong Cawley im Jahr 1976 und damit rund 43 Jahren.

Barty, die mit dem 6:3, 7:5 ihrer deutschen Doppelpartnerin Julia Görges den achten Turnier-Erfolg versagte, löst im kommenden Ranking die Japanerin Naomi Osaka nach 21 Wochen an der Spitze ab - und könnte in Wimbledon den nächsten Meilenstein setzen. „Du träumst schon als Kind davon - dass es dann aber wahr wird, ist unglaublich“, sagte Barty nach ihrem sechsten Turnier-Gewinn auf der WTA-Tour. Ihr Ziel in diesem Jahr seien eigentlich die Top-10 gewesen. „Es ist eine unglaubliche Reise für mich und mein Team“, meinte sie auch im Hinblick auf ihre Rückkehr nach einer Auszeit: „Wir sind vor dreieinhalb Jahren ohne Ranking gestartet.“

Tatsächlich war der Weg vom Juniorinnen-Titel in Wimbledon 2011 bis heute ein verschlungener. Denn irgendwann wurde Barty der ganze Zirkus zu viel. Die ständigen Reisen, die Nächte im Hotel, die Distanz zu ihren Eltern und den älteren Schwestern Ali und Sara. Nach den US Open 2014 hörte Barty auf mit dem Tennis, sie war ausgebrannt. Sie zog wieder zu ihrer Familie nach Ipswich im Norden Australiens, ging fischen oder gab ein paar Trainerstunden. Schließlich schloss sie sich dem Kricket-Team der Brisbane Heat an - und profitierte auch dort von ihren kraftvollen Schlägen, dem Ballgefühl, der Spielintelligenz.

Zum Tennis zurück fand sie eher durch Zufall, weil ihre alte Doppelpartnerin Casey Dellacqua sie zu einem Turnier nach Sydney einlud und sie dort wieder Lust bekam auf den anderen Schläger. 2016 gab sie ihr Comeback auf der WTA-Tour, in der unbarmherzigen Weltrangliste wurde sie nicht mehr geführt. Sie kämpfte sich von Platz 271 im Jahr 2017 zurück in die Top Ten - und jetzt nach ganz oben.

Sofia Kenin holt sich Turniersieg auf Mallorca
Die US-Amerikanerin Sofia Kenin holte indes mit dem Final-Sieg in Santa Ponta auf Mallorca am Sonntag den zweiten WTA-Titel ihrer Karriere. Die 20-jährige, gebürtige Russin besiegte im Endspiel des mit 250.000 Dollar dotierten Rasenturniers die Schweizerin Belinda Bencic nach Abwehr von drei Matchbällen mit 6:7(2), 7:6(5), 6:4.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
20.07.
21.07.
23.07.
24.07.
25.07.
26.07.
27.07.

Newsletter