Di, 16. Juli 2019
21.06.2019 16:39

„Dummes H****kind?“

„Satiriker“ Baumgartner attackiert Jan Böhmermann

Felix Baumgartner holt wieder einmal zum verbalen Rundumschlag aus. Dieses Mal ist seine Zielscheibe einer, der selbst sehr gerne polarisiert: der deutsche Satiriker Jan Böhmermann. Und dessen Stilmittel nimmt der ehemalige Extremsportler nun zur Hand, um seiner offensichtlichen Abneigung gegenüber dem Deutschen Ausdruck zu verleihen.

„Satire darf bekanntlich alles“, schreibt Baumgarnter unter dem Titel „Jan Böhmermann, dummes Hurenkind oder genialer Satiriker?“ in seiner Kolumne für das Magazin „alles roger?“, die er auch auf seiner Facebook-Seite veröffentlichte. So sei Satire laut dem ehemaligen Extremsportler ein „wunderbares Mittel, alles mal rauszulassen.“ Und diese Gelegenheit wollte Baumgartner nun wohl nutzen.

Seine Form von Satire klingt dann so: „Wenn man Jan Böhmermann zum ersten Mal sieht, hat man irgendwie das Gefühl, als ob seine Eltern Geschwister gewesen wären. Es gilt aber die Unschuldsvermutung.“ Baumgartner berichtet, dass Böhermanns Mutter jung mit dem späteren Satiriker schwanger wurde, und fügt hinzu: „Na da hätte Mama Böhmermann doch besser mal die ‘Dr.-Sommer-Seite‘ in der Bravo lesen sollen, dann wäre ihr und uns so einiges erspart geblieben.“

„Leider passierte nicht wirklich was“
Weiters berichtet Baumgartner im scharfen Ton von Böhmermanns Erdogan-Gedicht und dessen Folgen. So sei der Satiriker in Folge vom Rockerklub „Osmanen Germania“ bedroht worden. „Leider passierte nicht wirklich was. Naja, vielleicht rufe ich die Jungs ja noch mal an, um sie zu überreden“, so Baumgartner dazu. Am Freitagnachmittag wurde das Posting schließlich gelöscht.

Zuletzt schreibt Baumgartner, der mit seinen Kommentaren zu diversen Themen gerne immer wieder polarisiert, über Böhmermanns ORF-Interview, im Zuge dessen der Deutsche die Österreicher als „acht Millionen Debile“ bezeichnet hatte. Der ORF hatte sich daraufhin von den Aussagen des Satirikers distanziert, Böhmermann ertstatte später Anzeige gegen ganz Österreich und „ist wieder im Gespräch“, so Baumgartner. Nachsatz: „So gesehen hat er alles richtig gemacht“, spricht der in der Schweiz lebende All-Felix wohl aus Erfahrung …

Charlotte Sequard-Base
Charlotte Sequard-Base

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Erst 21 Jahre alt
Sabitzer-Konkurrenz? Leipzig angelt sich PSG-Juwel
Fußball International
Hätten Sie‘s gewusst?
Das sind die zehn teuersten Strände der Welt
Reisen & Urlaub
krone.at-Sportstudio
F1-Rekord für Red Bull + Box-Champ nach Unfall tot
Video Show Sport-Studio
27,5 Mio. € für Miliz
Heeresleistungsschau heuer „stark verkleinert“
Österreich
„Als würde es platzen“
Meghan erntet für Outfitwahl einen Shitstorm
Adabei
Ab zu West Ham
Arnautovic-Ersatz: Hütter muss Haller gehen lassen
Fußball International

Newsletter