16.06.2019 10:32 |

In Fluss gestürzt

Kunstpilot bei Flugshow tödlich verunglückt

Ein deutscher Kunstflieger ist am Samstag bei einer Flugschau in Polen ums Leben gekommen. Er habe mit seinem Flugzeug eine Drehung vollführt, als die Maschine plötzlich in den Fluss Vistula in der Stadt Plock gestürzt sei, berichteten örtliche Medien und Rettungskräfte.

Die Leiche des Mannes wurde laut Feuerwehr aus dem Wrack geborgen. Der Pilot soll demnach um die 60 Jahre alt sein und früher für die Lufthansa gearbeitet haben.

Der Mann habe eine kleine Jak-52-Maschine, ein Flugzeug aus der früheren Sowjetunion, geflogen, heißt es. Die Flugschau wurde nach dem tödlichen Unfall abgebrochen, die Polizei nahm die Ermittlungen zur Absturzursache auf.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).