06.06.2019 11:03 |

Aufgepolsterte Wangen

Prinzessin Madeleine: Hat sie sich liften lassen?

Prinzessin Madeleine von Schweden wurde immer für ihre natürliche Schönheit gefeiert. Jetzt sorgte die 36-jährige Schwester von Kronprinzessin Victoria bei der Präsentation ihres ersten Kinderbuches „Stella und das Geheimnis“ (schwedisch: „Stella och Hemligheten“) mit aufgepolsterten Wangen und einer regungslos straffen Stirn für Aufsehen. Hat sie sich liften lassen?

Seit dem Vorjahr lebt Prinzessin Madeleine von Schweden mit ihrem Mann Chris O‘Neill und den drei Kindern Leonore, Nicolas und Adrienne in Florida. Den Sommer will die Tochter von König Carl Gustaf und Königin Silvia mit der Familie in Schweden verbringen. Unter anderem auch, um ihr jetzt präsentiertes Kinderbuch „Stella und das Geheimnis“ zu promoten. Am Mittwoch stellte sie es bei einem Event im Literaturmuseum von Stockholm vor.

Verändertes Gesicht
Dabei fiel das veränderte Gesicht der Prinzessin auf, die am 10. Juni ihren 37. Geburtstag feiert. Die Wangen wirkten im Vergleich zu Fotos aus dem Vorjahr von der Taufe der jüngsten Prinzessin Adrienne aufgepolstert, die Stirn straff. Es wurde spekuliert, ob die Prinzessin sich im Gesicht hat aufspritzen lassen.

Hyaluronsäure und Botox
Die Zeitung „Bild“ fragte den ästhetischen Chirurgen Dr. Schmidt-Kulbe nach seiner Meinung zum Äußeren der Schwedenprinzessin. Dieser erklärte: „Man kann sicher davon ausgehen, dass Madeleine von Schweden mit Hyaluronsäure und Botox nachgeholfen hat. Man erkennt das an dem Mangel an Krähenfüßen und den kleinen Unebenheiten im Gesicht. Auch die Stirn ist viel zu glatt - man sieht nicht den Ansatz einer Querfalte.“ Seiner Meinung nach könnte das an ihrer neuen Heimat liegen. In den USA habe man ein anderes Körperempfinden. 

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Um Stau zu entgehen
Autolenker als Geisterfahrer in der Rettungsgasse!
Niederösterreich
Fan-Marsch eskaliert
Video: Warnschüsse von Polizei bei CL-Hit in Bern
Fußball International
krone.at-Sportstudio
Die LASK-VAR-Causa, Rot-Weiß-Rot-Karte für FAK-Boy
Video Show Sport-Studio

Newsletter