100-Mio.-Forderung

Kehrtwende! Jovic-Deal zu Real wohl geplatzt

Damit hatte wohl keiner mehr gerechnet: Der Wechsel von Frankfurts Luka Jovic zu Real Madrid ist offenbar geplatzt! Der Grund? Der Klub des österreichischen Trainers Adi Hütter soll eine Ablösesumme von mindestens 100 Millionen Euro fordern. Zu viel für die „Königlichen“ ... 

Nachdem die spanische Sportzeitung „As“ einen Transfer von Jovic zu Real Madrid bereits als perfekt vermeldet hatte, könnte nun also alles ganz anders kommen.

Es soll große Unstimmigkeiten bei der Ablöse geben. Demnach fordere Frankfurt nicht weniger als 100 Millionen Euro Ablöse. Das berichtet der spanische TV-Sender Lauda Sexta.

Barca wieder im Gespräch
In der laufenden Spielzeit hat das Sturm-Juwel mit 17 Treffern in der Bundesliga und zehn Toren in der Europa League seinen Marktwert beträchtlich in die Höhe getrieben. Brisant: Als neuer Arbeitgeber von Jovic, der bei der Eintracht einen Vertrag bis 2023 besitzt, wird nun der FC Barcelona gehandelt.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 15. August 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.