13.05.2019 10:55 |

Der Retter der Katzen

Die „Krone“-Tierecke zu Besuch bei „Minka“

Eine richtige Streunerkatze kann man nicht vermitteln. Diese Samtpfoten überleben mit Hilfe von Tierfreunden - Menschen wie Georg Swoboda! Die „Krone“-Tierecke begleitete ihn bei einem Rundgang.

Ein ganz normaler Wochentag in Wien. In der Nähe des Kraftwerks Freudenau ist der Treppelweg menschenleer. „Wenn ich sie rufe, kommt sie bestimmt. Auf meine Stimme reagiert ,Minka‘ sofort - wenn sie nicht gerade strawanzen ist“, sagt Georg Swoboda mit einem warmherzigen Lächeln. Seit etwa acht Jahren versorgt er täglich bei mehreren Futterstellen in der Bundeshauptstadt Streunerkatzen. Er achtet darauf, dass diese Tiere genügend Nahrung haben, und lässt sie bei Bedarf auch tierärztlich versorgen.

15.000 Kilometer mit dem Rad für Katzen
Eine Geste, die alles andere als selbstverständlich ist. Für den sportlichen Senior ist es aber eine Herzensangelegenheit! Voriges Jahr ist er rund 15.000 Kilometer mit dem Fahrrad gefahren – im Einsatz für arme Tiere. Als die Unwetterzentrale im Juli 2018 Warnstufe Rot für Teile Wiens ausgegeben hat, galt Swobodas größte Sorge seinen Schützlingen nahe dem Donauarm. „Es war wie eine Weltuntergangsstimmung, aber mir war wichtig zu wissen, dass es meinen Lieblingen gut geht!“

„Minka“, „Murli“ und Artgenossen würden ohne die Hilfe von engagierten Menschen wie Georg Swoboda nicht überleben. Freiwillige Helfer sind den Tierschutzorganisationen wichtige Verbündete im Kampf gegen das Leid der Streunerkatzen. Die Stadt Wien hat gemeinsam mit Vier Pfoten bereits vor Jahren ein wienweites Projekt, das die unkontrollierte Vermehrung von streunenden Katzen eindämmen soll, ins Leben gerufen. Denn die Kastration dieser Tiere ist die einzig sinnvolle Methode, das Wachstum der Streunerkatzen-Kolonien einzudämmen. Mehr als 2500 verwilderte Vierbeiner sind seither kastriert worden. Die sonst scheue „Minka“ ist aus ihrem Versteck hervorgekommen, als sie die Stimme von Georg Swoboda hörte – weil sie ihm vertraut! Unser Verein „Freunde der Tierecke“ unterstützt den Tierfreund auch finanziell bei seiner wichtigen Tierschutzarbeit.

Diana Zwickl, Kronen Zeitung

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter