07.05.2019 13:30 |

6500 Euro erbeutet

Eine Putzfrau erwies sich als „diebische Elster“

Als "diebische Elster stellte sich eine Putzfrau in einem Haushalt in Zell am See heraus.

Die 56-Jährige hatte zehn Jahre lang bei einer Hausbesitzerin in Zell am See geputzt. Im Laufe der Jahre bediente sie sich immer wieder mal in der Geldbörse der Arbeitgeberin.In Zehn Jahren kamen so 6500 Euro zusammen. Die Putzfrau wurde jetzt überführt und angezeigt. 

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter