24.04.2019 10:32 |

Tragödie in Tirol

Nach Stromunfall: Arbeiter in Klinik verstorben

Traurige Nachrichten aus der Uniklinik Innsbruck: Jener 38-jährige Arbeiter, der sich am Dienstag in Imst in Tirol - wie berichtet - auf der Arbeitsplattform eines Hubstaplers befand und dabei in eine 110-Kilovolt-Stromleitung geriet, erlag seinen schweren Verletzungen!

Der 38-Jährige war damit beschäftigt, einen Teleskopstapler auf einen Lkw zu verladen. Der Arbeiter begab sich vor dem Verladen des Hubstaplers auf dessen Arbeitsbühne und fuhr diese ganz aus - warum, ist Gegenstand von Ermittlungen. Dabei geriet er in den Stromkreis einer 110-KV-Leitung der Tiwag, die über dem Gelände verläuft.

Ärzte konnten Leben nicht mehr retten
Der Strom in der Hochspannungsleitung musste abschaltet werden, erst danach konnte der Mann, der schwerste Verbrennungen erlitten hatte, geborgen werden. Er wurde in die Uniklinik Innsbruck eingeliefert. Die Ärzte kämpften um sein Leben, doch vergeblich: Der 38-Jährige erlag seinen schweren Verletzungen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Sonntag, 19. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.