24.04.2019 09:23 |

Salzburg Inoffiziell

Stimmungstest für die Stadt-Politik

Heute und morgen wählen 3281 Mitarbeiter des Magistrats ihre Personalvertretung.

Die politische Bandbreite ist nicht gerade groß: Nur die roten und schwarzen Gewerkschafter stellen sich der Personalvertretungswahl, die heute bei der Berufsfeuerwehr und in den Seniorenheimen beginnt. Morgen ist dann der Hauptwahltag.

An einem Sieg der roten FSG, die erstmals von Walter Fuchsbauer angeführt wird, besteht kein Zweifel: 2014 erreichte die FSG 83,7 Prozent. Damals kandidierten auch noch die Freiheitlichen, die allerdings nur auf 2,1 Prozent kamen. „Alles über 80 Prozent wäre ein schöner Erfolg für die FSG und mich“, gibt Fuchsbauer das Wahlziel vor.

Mit Spannung erwarten Politiker und Beamte, ob die schwarze FCG mit der Kindergartenpädagogin Walburga Rauch an der Spitze von der neuen politischen Mehrheit profitieren kann.

Schaffen die Christgewerkschafter mehr als 20 Prozent – 2014 erreichten sie 14,3 Prozent –, könnte das als Signal gewertet werden, dass sich die überwiegend rote Beamtenschaft zunehmend mit Bürgermeister Harald Preuner und der ÖVP-Mehrheit arrangiert. „Die Stimmung im Haus ist nicht schlecht“, so Fuchsbauer, der auf eine hohe Beteiligung hofft.

Wolfgang Fürweger
Wolfgang Fürweger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter