Do, 23. Mai 2019
24.04.2019 08:00

St. Johann

Ärztekammer kämpft für Erhalt der Kinderstation

Die Diskussionen rund um die Spitalsreform reißen nicht ab. Nun meldet sich einmal mehr die Tiroler Ärztekammer zu Wort. Sie setzt sich für den Erhalt der Kinderabteilung im Krankenhaus St. Johann ein. „Wer sich handfeste, schlüssige und geprüfte Gründe erwartet hatte, wurde eines Besseren belehrt“, kritisiert Präsident Artur Wechselberger. Auch die Ausbildung von Jungärzten sei in Gefahr.

Nur ein Kinderarzt mit Kassenverträgen stehe derzeit für den gesamten Bezirk Kitzbühel zur Verfügung. Von einer kinderärztlichen Überversorgung könne also keine Rede sein, erklärt Wechselberger.

Eine Schließung der Kinderabteilung im Krankenhaus St. Johann würde die fachärztliche Versorgung von Kindern und Jugendlichen in der ganzen Region gefährden, schildert Klaus Kapelari, Vizepräsident der Tiroler Ärztekammer und Oberarzt an der Kinderklinik Innsbruck.

Eine Geburtenstation mit 700 Geburten pro Jahr rechtfertige den Erhalt der pädiatrischen Abteilung. In der St. Johanner Kinderabteilung würden auch Kinder und Jugendliche aus dem angrenzenden Pinzgau versorgt werden. Die Abteilung verzeichne 2000 stationäre Patienten und 4000 ambulante Patienten pro Jahr.

„Ausbildung in Gefahr“
„Die Zerschlagung der Versorgungsstrukturen in St. Johann und im Krankenhaus Natters gefährdet auch nachhaltig die Ausbildung der angehenden Allgemeinmediziner, Lungenärzte und Kinderärzte“, sagt Kurienobmann Ludwig Gruber. Der Ärztekammer-Präsident fordert eine Offenlegung der Fakten und Pläne.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bislang größter Erfolg
Illegales Glücksspiel: „Mafiöse“ Bande zerschlagen
Niederösterreich
Was kann passieren?
Fragen und Antworten zum Misstrauensvotum
Österreich
Audio geht um die Welt
Tonband taucht auf! Sala wollte nicht nach Cardiff
Fußball International
„Fantastische Reise“
Kult-Torwart Kiraly beendet Karriere mit 43 Jahren
Fußball International
382.000 Euro lukriert!
Wie kommt Verein, den keiner kennt, an Spenden?
Österreich
Fans begeistert
Daniela Katzenberger zeigt sich „oben ohne“
Video Stars & Society
Das Sportstudio
Aufregung um Dabbur ++ Duo vor LASK- Engagement?
Video Show Sport-Studio
„The Dark Pictures“
„Man of Medan“: Neuer Trailer zum Horror-Game
Video Digital
Tirol Wetter
10° / 22°
wolkig
8° / 22°
heiter
8° / 18°
einzelne Regenschauer
7° / 22°
heiter
9° / 22°
heiter

Newsletter