Mo, 20. Mai 2019
17.04.2019 07:18

Nach Erste-Hilfe-Kurs

Bei Konferenz ein Menschenleben gerettet

Kurz nachdem er einen Erste-Hilfe-Kurs beim Roten Kreuz absolviert hatte, wurde der Salzburger Erich Rattensberger schon zum Lebensretter. Bei einer Konferenz erlitt ein Mann einen Herzinfarkt, Rattensberger begann sofort mit der Massage.

„Ich bin Trainer bei den Starbulls Salzburg. Wir spielen Floorball und unterrichten auch Kinder. Dafür war ein Erste-Hilfe-Kurs nötig. Den haben ich und ein Kollege beim Roten Kreuz gemacht“, schildert Erich Rattensberger (53), beruflich bei den ÖBB-Immobilien tätig. Schon zwei Wochen nach Beendigung des Kurses dann der Ernstfall: „Im Messezentrum in Wien gab es eine ÖBB-Veranstaltung mit 300 Menschen. Als ich mich in der Schlange vor dem Eingang angestellt habe, habe ich gesehen, wie ein Mann hinter mir plötzlich umgekippt ist.“

Während die anderen Zeugen noch drei Sekunden zögerten, war Rattensberger schon bei dem Opfer. „Ich habe die Vitalwerte geprüft, er hat nicht mehr geatmet. Daraufhin habe ich sofort mit der Herzdruckmassage begonnen. Zwei weitere Zeugen sind mir zu Hilfe gekommen.“ Die ersten Minuten sind bei einem Herzversagen die wichtigsten. „Wenn das Hirn vier Minuten keinen Sauerstoff bekommt, ist der Patient hirntod“, hat Rattensberger gelernt. Dank der Herzmassage setzte aber bei dem Mann wieder eine Schnappatmung ein. Schließlich kam eine Sanitäterin des Messezentrums mit einem Defibrillator hinzu. Der Patient überlebte und wurde ins Spital gebracht. „Ich bin froh, dass alles gut gegangen ist“, so Rattensberger. Laut Auskunft des Roten Kreuzes ist der Zustand des Mannes stabil.

„Ein Erste-Hilfe-Kurs zahlt sich immer aus. Das nimmt den Teilnehmern die Scheu zu helfen. Das Lernen der Reanimation ist dabei zentral. Patienten mit einem Herz-Kreislauf-Stillstand, die in den ersten Minuten wiederbelebt werden, haben eine deutlich höhere Überlebenschance“, erklärt Christian Patterer, Leiter der Ausbildungsakademie des Roten Kreuzes. Auch von ihm gab es viel Lob für Rattensbergers Einsatz.

Manuela Kappes
Manuela Kappes

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Hoppala bei Feier
Ronaldo-Bub kriegt Meisterschaftspokal ins Gesicht
Fußball International
Saison vorbei
Ein Spiel Sperre für Luan nach Notbremse
Fußball National
Will „Stabilität“
Hofer nach Gespräch mit Van der Bellen wortkarg
Österreich
McLeish-Nachfolger
Steve Clarke neuer schottischer Teamchef
Fußball International
Unglaubliche Preise
Champions-League-Finale um 2 Euro: „Ich wär blöd“
Fußball International
Neuer Nürnberg-Trainer
„Riesige Historie!“ Canadi beim „Club“ vorgestellt
Fußball International
Pferde gingen durch
Innviertler von Kutsche überrollt: Schwer verletzt
Oberösterreich
Schwere Vorwürfe
Manipulation? Elf Spieler in Georgien festgenommen
Fußball International
Kickls Plan scheitert
Van der Bellen verhindert Goldgruber-Beförderung
Österreich
Machtwort von Hofer:
Strache wird nicht Wiener FPÖ-Chef
Wien

Newsletter