Mo, 22. April 2019
11.04.2019 06:57

„Krieg um Dich“

Michael Jeannée schreibt der „Krone“ zu ihrem 60er

Heute feierst Du, kein bisschen leise, und das so was von nicht, und bei voller Gesundheit, und das so was von, Deinen 60. Geburtstag. Mit dieser Sondernummer. Die Gelegenheit, postalisch endlich Tacheles zu reden, die Dinge beim Namen zu nennen, Fakten aufzuzeigen, statt einen sentimentalen Liebesbrief zu verfassen. Nun denn: Es herrscht Krieg um Dich.

Und es ist ein schmutziger, hinterhältiger Krieg der Lügen und Intrigen.

Unerklärt vom Zaun gebrochen von Leuten, die Dich, mit Riesenabstand die größte, wichtigste und gewinnbringendste Zeitung des Landes, in ihre gierigen Krallen bekommen möchten.

Die anderen Zeitungen sind voll von diesbezüglichen Spekulationen, Berichten, Gerüchten.

Denn Du bist nun einmal der Star unter den Journalen.

Alles, was Dich betrifft, ist berichtenswert.

Das Billigblatt „Österreich“, Dein hoffnungslos unterlegener Hauptkonkurrent, wittert Morgenluft und ist daher natürlich in der „Krone“-Story federführend.

Aber: Dort sind es wenigstens Journalisten, Zeitungsmenschen, die gegen Dich Krieg führen. Womit ich beim eigentlichen Thema dieser Post wäre. Bei jenem Tycoon, Immobilienhai, Milliardär und Schattenmann, der hinter allem steckt.

Was der genau vorhat, weshalb er Dich übernehmen will, was er mit Dir/aus Dir machen möchte, wenn er die Macht dazu hat, ist nicht bekannt. Eins aber darf ich ihm hier in der Post dieser Sondernummer zu Deinem 60. Geburtstag versichern: Was es auch ist, er wird scheitern.

Denn die Kohorten Deiner Redakteurinnen und Redakteure, diese zusammengeschweißte Hundertschaft aus Zeitungsmenschen mit Leib und Seele, werden Deiner Übernahme durch einen „Artfremden“ für den Unabhängigkeit ein Fremdwort ist, dem Deine Leser völlig egal sind, weil sie nichts mit seinen Interessen zu schaffen haben, niemals zustimmen.

Das war vor Jahrzehnten beim Spielkarten-König Piatnik so, als er sich Dich unter seine schmutzigen Nägel reißen wollte, das wird beim bewussten Schattenmann nicht anders sein.

So, liebe „Krone“, und jetzt, wo heraußen ist, was schon lange hätte heraußen sein müssen, ist mir leichter. Und Dir sicher auch.

Alles Gute und auf die nächsten unabhängigen 60 Jahre.

Michael Jeannée

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Opfer traumatisiert
„Große psychische Brutalität“ bei Home Invasion
Niederösterreich
Klingt Microsoft gut?
Surface Headphones: 400-Euro-Kopfhörer im Test
Elektronik
Video für Feuerwehr
PSG feiert den Meistertitel in Notre-Dame-Trikots
Fußball International
Hier im Video
Jubel in Turin! So feierten Juve-Fans den Titel
Fußball International
Sturm-Coach knallhart
Mählich: „Es fehlt uns an Ordnung und Kreativität“
Fußball National
Nur Bulls souverän
Kapfenberg und Oberwart setzen sich durch
Sport-Mix
Kabinen-Party im Video
PAOK Saloniki nach 34 Jahren wieder Meister
Fußball International
Die Tore im Video
Hattrick! Benzema schreibt bei Real Geschichte
Fußball International
Pleite für Arsenal
Liverpool schießt sich an Spitze und hilft „Hasi“
Fußball International
Gegen den LASK
Doppelpack von Monschein rettet Austria das Remis
Fußball International
„Silberstein-Methoden“
Straches Facebook-Auftritt sorgt für Polit-Debatte
Österreich

Newsletter