Rückschritt:

„Bald wieder Öl statt Öko?“

Der Streit um Biomasse-Heizwerke im Bund hat sich zwar gelegt - jenes Gesetz, das nun den Ministerrat passiert hat, ist dennoch ein Todesstoß für etliche kleine Betreiber. In Gmünd kann beispielsweise die neue Effizienzhürde von 60 Prozent nicht eingehalten werden. Folge: keine Förderungen, Jobs weg, Bauern in Sorge.

Das Problem liegt daran, dass keine Übergangslösung für ältere Anlangen vorgesehen ist. „Früher gab es diese 60-Prozent-Grenze nicht“, wissen Experten. Und das trifft das Werk in Gmünd, das Wärme an 10.000 Haushalte liefert, natürlich. Denn im Sommer wird die Leistung drastisch heruntergefahren, weil der Bedarf nicht da ist.

Und damit bleiben die Betreiber unter der Fördergrenze. Ohne Unterstützung ist aber die Schere zwischen Holzeinkaufspreis und Einspeise-Tarif nicht zu schließen. Das trifft nun nicht nur neun der zwölf Mitarbeiter am Standort Gmünd, sondern auch Land- und Forstwirte als Zulieferer von des Biomasse-Heizwerkes.

Thomas H. Lauber, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen