Sa, 20. April 2019
03.04.2019 05:50

Druck auf Ferrari-Star

Harte Kritik an Vettel - Traumduo Schumi/Leclerc?

Riesenrummel um den 20-jährigen Mick Schumacher bei den Formel-1-Tests in Bahrain. In Italien zerfetzen die Medien Sebastian Vettel und schreiben vom Traumduo Schumi/Leclerc.

„Vettel versinkt. Ferrari schaut in eine Zukunft, in der es keinen Platz mehr für Vettel geben wird. An der Seite von Charles Leclerc könnte bald Mick Schumacher sitzen“ (Corriere dello Sport), „Leclercs Druck nimmt Vettel die Ruhe. Ein Rat: Der Deutsche sollte einen Mental-Coach anheuern. Und sich den Schnurrbart rasieren“ (La Stampa), „Vettel enttäuschte auf ganzer Linie“ (Sport), „Vettel kommt gedemütigt aus der Wüste“ (Corriere della Sera), „Vettel wurde im Rennen verprügelt“ (The Telegraph) - die internationalen Medien, speziell aber die italienischen, zerfetzten Sebastian Vettel nach dessen Desaster-Saisonauftakt. Gnadenlos ging man im „Stiefel-Land“ mit dem vierfachen Weltmeister ins Gericht - und blickte gestern mit leuchtenden Augen nach Bahrain.

Denn dort gab es auf dem International Circuit echte Gänsehaut-Momente. Kurz nachdem die Ampel auf Grün gesprungen war, rollte er auf die Piste. Ein Ferrari. Ein Schumacher. „Es ist, als würden wir die Zeit zurückdrehen“, twitterte Reifenhersteller Pirelli. Dort, wo Papa Michael Schumacher vor 15 Jahren das Premierenrennen gewonnen hatte, lenkte Mick Schumacher den SF90 um die Kurven. Der 20-jährige Sohn des Rekord-Weltmeisters absolvierte zur Zufriedenheit von Teamchef Mattia Binotto seinen ersten Testtag mit Bravour - Rang zwei! „Diese Erfahrung war unglaublich“, sagte der ein wenig schüchtern wirkende Mick mit einem Lächeln im Gesicht und der roten Kappe mit dem berühmten Emblem des „cavallino rampante“, des springenden Pferdes, am Kopf.

Druck wird immer größer
Während Schumacher heuteden Alfa Romeo testen wird, klettert Sebastian Vettel ins Ferrari-Cockpit. Und der Deutsche, der heuer unbedingt die „Mission 5“ (im fünften Ferrari-Jahr endlich den fünften Titel gewinnen) erledigen möchte,weiß: Der Druck wird immer größer! Zu oft leistete sich der 31-Jährige Aussetzer auf der Strecke und warf leichtfertig Chancen weg - durchaus denkbar also, dass Ferraris Traumduo bereits 2020 Charles Leclerc und Mick Schumacher heißt!

Richard Köck, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Spielplan
18.04.
19.04.
20.04.
21.04.
22.04.
23.04.
24.04.
25.04.
26.04.
Österreich - Regionalliga Ost
SC Neusiedl
3:0
SK Rapid Wien II
Österreich - Regionalliga Mitte
ATSV Stadl-Paura
5:1
VST Völkermarkt
Österreich - Regionalliga West
FC Kitzbühel
2:2
FC Anif
UEFA Europa League
SSC Neapel
0:1
Arsenal FC
FC Valencia
2:0
FC Villarreal
Eintracht Frankfurt
2:0
Benfica Lissabon
FC Chelsea
4:3
SK Slavia Prag
Österreich - Bundesliga
SCR Altach
17.00
SK Rapid Wien
Admira Wacker
17.00
TSV Hartberg
SV Mattersburg
17.00
Wacker Innsbruck
Österreich - 2. Liga
SC Wiener Neustadt
14.30
SK Austria Klagenfurt
Österreich - Regionalliga Ost
FC Stadlau
14.00
Admira Wacker II
SV Leobendorf
16.30
FC Marchfeld Donauauen
Österreich - Regionalliga Mitte
WSC Hertha
16.00
SC Weiz
RZ Pellets WAC (A)
16.00
UVB Vöcklamarkt
Österreich - Regionalliga West
FC Pinzgau Saalfelden
14.00
VfB Hohenems
SV Wals-Grünau
14.00
FC Dornbirn 1913
FC Langenegg
16.00
SC Schwaz
Deutschland - Bundesliga
Bayern München
15.30
Werder Bremen
Bayer Leverkusen
15.30
1. FC Nürnberg
FC Augsburg
15.30
VfB Stuttgart
1. FSV Mainz 05
15.30
Fortuna Düsseldorf
Borussia M'gladbach
18.30
RB Leipzig
FC Schalke 04
20.30
1899 Hoffenheim
England - Premier League
Manchester City
13.30
Tottenham Hotspur
West Ham United
16.00
Leicester City
Wolverhampton Wanderers
16.00
FC Brighton & Hove Albion
Huddersfield Town
16.00
FC Watford
AFC Bournemouth
16.00
FC Fulham
Newcastle United
18.30
Southampton FC
Spanien - LaLiga
Celta de Vigo
13.00
FC Girona
SD Eibar
16.15
Atletico Madrid
Rayo Vallecano
18.30
SD Huesca
FC Barcelona
20.45
Real Sociedad
Italien - Serie A
Parma Calcio 1913 S.r.l.
12.30
AC Mailand
Lazio Rom
15.00
AC Chievo Verona
Cagliari Calcio
15.00
Frosinone Calcio
FC Bologna
15.00
Sampdoria Genua
Udinese Calcio
15.00
US Sassuolo
FC Empoli
15.00
Spal 2013
FC Genua
15.00
FC Turin
Juventus Turin
18.00
ACF Fiorentina
Inter Mailand
20.30
AS Rom
Frankreich - Ligue 1
EA Guingamp
17.00
Olympique Marseille
OGC Nice
20.00
SM Caen
Olympique Nimes
20.00
FC Girondins Bordeaux
Racing Straßburg
20.00
HSC Montpellier
Türkei - Süper Lig
Trabzonspor
15.00
Malatya Bld Spor
Akhisar Bld Spor
15.00
Antalyaspor
Galatasaray
18.00
Kayserispor
Goztepe
18.00
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Portugal - Primeira Liga
CF Belenenses Lisbon
16.30
Rio Ave FC
FC Moreirense
16.30
GD Chaves
CD Feirense
19.00
Sporting Braga
FC Porto
21.30
CD Santa Clara
Niederlande - Eredivisie
FC Emmen
18.30
FC Utrecht
FC Groningen
18.30
Ajax Amsterdam
Vitesse Arnhem
19.45
PEC Zwolle
Feyenoord Rotterdam
20.45
AZ Alkmar
VVV Venlo
20.45
De Graafschap
Belgien - First Division A
Union Saint-Gilloise
18.00
SV Zulte Waregem
KVC Westerlo
20.00
KV Oostende
Cercle Brügge
20.00
KV Kortrijk
AS Eupen
20.30
St. Truidense VV
Russland - Premier League
FC Ufa
10.30
FC Arsenal Tula
FC Orenburg
13.00
FK Rostow
FC Dinamo Moskau
15.30
FC Krylia Sovetov Samara
FC Lokomotiv Moskau
18.00
ZSKA Moskau
FC Krasnodar
20.00
FC Zenit St Petersburg

Newsletter