Fr, 19. April 2019
02.04.2019 06:25

Die Nummer lautet 1450

Gesundheitstelefon: Beratung und kein Notruf

Die schnelle Hilfe am Telefon: Um punkt 9 Uhr begann gestern in der Rotkreuz-Leitzentrale in Graz-Straßgang eine neue Zeitrechnung. Unter der Nummer 1450 ging das Gesundheits-Telefon in Betrieb, bei dem man sich von geschulten Krankenpflegern bei kleineren (oder auch größeren) Beschwerden beraten lassen kann. Die „Steirerkrone“ war bei der Premiere dabei.

Landesrettungskommandant Peter Hansak gewährte uns gestern am Vormittag Zugang zum „Gehirn“ des Roten Kreuz: Zahlreiche Mitarbeiter sitzen hier vor je vier bis acht Monitoren und nehmen die Anrufe der Steirer entgegen, die Hilfe benötigen. „Jährlich kamen wir schon bisher auf 1,5 Millionen Anrufe“, sagt Hansak stolz.

Nun werden noch etliche hinzukommen, denn seit gestern ist das Gesundheits-Telefon unter der Nummer 1450 für die Steirer erreichbar. „Wir haben zwölf Mitarbeiter – alle ausgebildete, diplomierte Krankenpfleger. Sie haben einen Fragenkatalog, der gemeinsam mit den Patienten durchgearbeitet wird. Ein Gespräch dauert so im Schnitt zehn Minuten.“

Die Notfallnummer 141 und der Ärztenotdienst 144 sollen auf diese Art entlastet werden: „Am Ende des Tages soll der Patient natürlich das bekommen, was er braucht. Deshalb ist die erste Frage unserer Mitarbeiter immer, ob es nicht doch ein Notfall ist. Denn dann würde man sofort zur Nummer 144 weitergeleitet werden“, erklärt Peter Hansak, der von dem neuen System sehr große Stücke hält.

Eine beratende Stelle, aber kein Notruf
„Für mich ist das die Zukunft – auch, weil es eine Art Wissensdatenbank ist. So sehen unsere Mitarbeiter zum Beispiel auf den ersten Blick, welcher Arzt in der Nähe des Patienten im Dienst ist. Aber: Wir beraten und sind kein Notruf!“

In den ersten zweieinhalb Stunden gab es am gestrigen Montag 15 dieser beratenden Anrufe, viele weitere werden noch folgen

Alexander Petritsch
Alexander Petritsch

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
EL-Krimi gegen Benfica
Hütters Eintracht schafft das Wunder von Frankfurt
Fußball International
Kein Auftritt in Wien
Eishockey-Superstar Crosby sagt für WM ab!
Eishockey
Wirbel in Madrid
STREIK! Diego Costa legt sich mit Atletico an
Fußball International
NICHT am Herzen
Juve-Profi Khedira muss sich erneut OP unterziehen
Fußball International
FPÖ: „Kritik absurd“
Asylwerber: 8 Bundesländer gegen 1,50€ pro Stunde
Österreich
Steiermark Wetter
6° / 20°
heiter
7° / 21°
wolkenlos
6° / 20°
heiter
7° / 22°
wolkenlos
4° / 21°
wolkenlos

Newsletter