30.03.2019 12:11 |

Tiertrainer packt aus

Deshalb wurde Roy wirklich vom Tiger angefallen

Vor 15 Jahren wurde Roy Horn bei einem Auftritt von einem seiner Tiger auf der Bühne schwer verletzt. Die offizielle Version der Ereignisse bis heute: Der deutsche Magier des Jahrhunderts hatte einen Schlaganfall erlitten und seine Raubkatze „Montecore“ wollte ihm nur helfen. Das dementiert jetzt Tiertrainer Chris Lawrence, der von 1996 bis 2006 Assistent des Magier-Duos war.

Chris Lawrence war als Assistent von Siegfried & Roy am 3. Oktober 2003 mit auf der Bühne und sprach jetzt zum allerersten Mal mit dem US-Magazin „Hollywood Reporter“ über die traumatischen Ereignisse. Die Version des Tiertrainers: Der Angriff beruhte auf menschlichem Versagen - nämlich dem von Magier Roy.

Fataler Fehler Roys schuld am Angriff von „Montecore“?
Horn hatte an dem Abend im Mirage-Hotel seinen 59. Geburtstag gefeiert und im Publikum saßen viele seiner Freunde. Lawrence ist sich sicher, dass sich dadurch das Verhalten Roys im Umgang mit seiner Raubkatze verändert habe. Das Tier habe nämlich schon zu Beginn der Nummer nervös gewirkt. „Der Tiger lief nicht auf seiner gewohnten Bahn“, so Lawrence rückblickend.

Dann habe Roy laut Lawrence einen schlimmen Fehler begangen: „Anstatt ,Montecore‘ im Kreis zu dirigieren, wie es normalerweise üblich ist, hat er ihn einfach mit seinem Arm in einer Art Pirouettenbewegung direkt in seinen Körper gelenkt. Das Gesicht des Tigers schaute danach genau auf Horns Bauch, was ihn völlig verwirrt und rebellisch gemacht hat.“ Horn habe irritiert reagiert und das Tier übers Mikrofon gefragt „Was ist denn los?“, erinnert sich der Tiertrainer an jenen fatalen Augenblick zurück.

Lawrence habe laut eigenen Angaben hinter der Bühne mit Entsetzen beobachtet, wie sich „Montecores“ Ohren aufstellten und seine Pupillen sich weiteten. Horn bemerkte es nicht, hielt das Mikrofon an „Montecores“ Schnauze und fragte die Raubkatze: „Willst du nicht mal ,Hallo‘ zu den Zuschauern sagen?“ Lawrence: „Stattdessen hat ,Montecore‘ zugeschnappt und Roys Hemdsärmel gepackt. Roy ist zurückgewichen, hat immer wieder ‚Nein‘ gerufen und der Raubkatze mit dem Mikrofon auf die Nase getippt.“

„Ich wurde durch die Luft geschleudert“
Er sei so schnell er konnte auf die Bühne gekommen, schilderte Lawrence die Minuten des Tiger-Angriffs. Dort habe er gerade „Montecores“ Leine zu fassen bekommen, als der Tiger auf Roy zusprang und ihn mit einem Prankenschlag zu Boden schleuderte. „Ich wurde durch die Luft gezogen und bin auf ,Montecores‘ Rücken gelandet. Doch der hat das gar nicht bemerkt, weil er nur auf Roy fixiert war. Er ist auf Roys Oberkörper gestiegen, hat ihn mit dem Maul beim Hals gepackt und ihn von der Bühne geschleift.“

Hinter der Bühne habe ein zweiter Tiertrainer eingegriffen und dem Tiger beide Zeigefinger ins Maul gerammt. Die Raubkatze habe daraufhin sein Opfer reflexartig fallen gelassen und sich seelenruhig in seinen Käfig zurückgezogen, als wäre nie etwas gewesen. Roy wurde in die Notaufnahme geflogen, wo ihm die Chirurgen mit einer Not-OP das Leben retteten.

Roy bezeichnet Tiger als „Lebensretter“
Roy ist seit der Attacke teilweise gelähmt. Der Unfall bedeutete das Ende der meistbesuchten Show in Las Vegas. Zwar habe Roy wirklich einen Schlaganfall erlitten, aber dieser sei durch den Angriff ausgelöst worden, ist sich Lawrence sicher. Lawrence wurde nie offiziell zu dem Vorfall befragt: „Siegfried & Roys Anwälte haben angeordnet, dass ich mit niemandem über den Vorfall sprechen darf.“

Roy selbst machte dem Tier nie einen Vorwurf, nannte „Montecore“ seinen „Lebensretter“. Der Tiger habe ihn an jenem Oktobertag nur in Sicherheit bringen wollen, weil er - Roy - während der Show einen Schlaganfall erlitten habe, ist sich der Magier bis heute sicher. „Montecore“ starb 2014 im Alter von 17 Jahren.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 21. April 2021
Wetter Symbol