28.03.2019 05:55 |

Der Countdown läuft

Das erwartet Meghans erstes Baby nach der Geburt

Tage, höchstens ein paar wenige Wochen sollen es nun nur noch sein, bis das erste Kind von Herzogin Meghan und Prinz Harry seinen ersten Schrei in der Welt tut. Gebettet sein wird das royale Baby in ein absolut ökologisches, giftstofffreies Babyletto-Gitterbettchen, das die ehemalige Schauspielerin von ihren Freunden bei ihrer Babyshower in New York geschenkt bekommen hat. 

Auch sonst wird es dem königlichen Kindchen an nichts fehlen. Im Kinderzimmer, für das die werdende Mama 175.000 Euro ausgegeben haben soll, erwartet das Kleine neben hellen, geschlechtsneutralen Farben ein Stimmungsbildschirm, der über eine gesamte Wand reichen und beruhigende Bilder abspielen soll. Bei der Gestaltung des glamourösen Zimmers soll Serena Williams, selbst Mutter und gute Freundin von Herzogin Meghan, beratend zur Seite gestanden haben. 

So wird das Baby heißen
Ob wir uns auf einen Buben oder ein Mädchen freuen dürfen, ist jedoch nach wie vor ein Geheimnis. Eines steht aber bereits fest: Wie „Hello!“ berichtet, wird der Nachwuchs von Prinz Harry einen anderen Nachnamen tragen als die Kinder seines Bruders Prinz William. 

Während Prinz George (5), Prinzessin Charlotte (3) und Prinz Louis als Kinder des Herzogpaares von Cambridge auch den Namen Cambridge tragen, wird das Kind des 34-Jährigen auf den Nachnamen Sussex hören. Bei den britischen Royals ist es gang und gäbe, dass der Name der im Titel genannten Ortschaft gleichzeitig auch der Familienname ist.

Von London nach Windsor
Aufwachsen wird Baby Sussex in Windsor, wo Meghan und Harry das Frogmore-Cottage renovieren haben lassen. Da der Umzug dorthin sich wegen zahlreicher Änderungswünschen des Paares aber verzögert hat, wird angenommen, dass das Kleine seine ersten Stunden und möglicherweise Tage in London verbringen wird. Als Geburtsklinik habe sich Meghan sowieso letztendlich für die bevorzugte Geburtsklinik von Herzogin Kate, den Lindo Wing des St.-Mary‘s-Krankenhauses, entschieden, heißt es. Gerüchte, sie wollte eine Hausgeburt, seien Nonsens.

Die Zeitung „Sun“ berichtet, dass das Personal des Krankenhauses vor wenigen Tagen gebeten worden sei, sich bis Anfang Mai keinen Urlaub zu nehmen. 

Erster Anruf gilt der Queen
Sobald das Kind auf der Welt ist, beginnt ein Protokoll abzulaufen, wie die Welt von der Geburt erfährt. Prinz Harry fällt die Aufgabe zu, vor allen anderen seine Großmutter Königin Elizabeth II. anzurufen und ihr die frohe Nachricht zu verkünden, dass er Vater geworden ist. Angeblich gibt es für diesen Fall eine abhörsichere Leitung direkt zur Monarchin. Erst danach werden weitere Familienmitglieder informiert. Die Öffentlichkeit erfährt über die Geburt und das Geschlecht nach einer kurzen Verschnaufpause für die jungen Eltern dann über Twitter und Facebook.

Nummer sieben in der Thronfolge
Der Name des Kindes wird traditionell erst einige Tage später verlautbart. Auch weiß man nicht, ob das Kind den Titel Prinz oder Prinzessin tragen wird. Die Queen hatte 2012 für alle Kinder von William den Titel Prinz oder Prinzessin angeordnet, für Harry Nachwuchs gibt es keine solche Regel. In der britischen Thronfolge wird Baby Sussex den siebenten Platz einnehmen und seinen Großonkel Prinz Andrew damit auf den achten Rang degradieren.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 21. September 2021
Wetter Symbol