Mo, 25. März 2019
14.03.2019 16:05

krone.at fragt nach

Schülerdemo fürs Klima? „Können eh nichts bewegen“

Am Freitag werden wieder zahlreiche Schüler auf der ganzen Welt für eine verantwortungsvollere Klimapolitik auf die Straße gehen. Erstmals wird dabei auch in Wien und anderen Landeshauptstädten Österreichs demonstriert, anstatt zu lernen. Doch geht es unseren Schülern wirklich um eine bessere Umwelt oder wird dieser Tag zum Schuleschwänzen ausgenutzt? krone.at hat nachgefragt.

Mittwochnachmittag im 3. Wiener Gemeindebezirk. krone.at hört sich bei den Leuten um, was sie von der für Freitag angesetzten Klimademo der Schüler und Schülerinnen halten. Ein Mann mit Kinderwagen amüsiert sich über diese Frage und formuliert den ganzen Aufruhr um die Aktion etwas salopp: „Wenn man das Schulschwänzen mit einer Protestaktion gegen den Klimawandel verbindet, hat man zwei gute Dinge auf einmal erledigt.“ Keinen Sinn hinter dem Fernbleiben von der Schule sieht hingegen eine Pensionistin. Sie findet den ganzen Protest „unnötig“ und ist der Meinung, dass „Kinder sowieso nichts bewegen können“.

„Uns hätten sie früher eine Watsch’n runtergehaut“
Ähnliche Kritik kommt von einem älteren Herrn, der sich das früher so nicht hätte vorstellen können: „Also ich habe nie gestreikt.“ Eine junge Flugbegleiterin meint hingegen, dass der Klimawandel „auf jeden Fall ein wichtiges Thema in der heutigen Jugend ist“ und glaubt, dass die Schüler und Schülerinnen das „schon sehr ernst nehmen und was dagegen tun möchten und nicht nur die Schule schwänzen wollen“.

Die Kinder sollen ruhig demonstrieren gehen, meint ein ehemaliger Hofrat: „Die jungen Leute haben genauso das Recht auf eine saubere Umwelt, wie ein alter Pensionist.“ Eine Angestellte überquert gerade die Straße. Wenn es nach ihr geht, dann „sollten die Kinder das in ihrer Freizeit machen“. Dass man sich engagiert, findet sie zwar in Ordnung, jedoch versteht sie den „Hype“ um Greta Thunberg nicht.

„Auf jeden Fall ein Grund zum Streiken“
Ein Schüler, der vorhat, am Freitag auf die Straße zu gehen, zeigt sich sehr interessiert zum Thema Klimawandel: „Das ist auf jeden Fall ein Grund zum Streiken!“ Dass die Klimapolitik eigentlich eine Angelegenheit für die Erwachsenen sein sollte, kritisiert eine Pensionistin und befürwortet die Aktion am Freitag: „Wenn sich die Erwachsenen nicht um die Umwelt kümmern, müssen es halt die Kinder übernehmen. Das finde ich vollkommen in Ordnung!“

Ein anderer Schüler sieht die Veränderungen des Klimas als großes Problem: „Man merkt doch, wie sich das Wetter verändert. Im Winter liegt nicht mehr so viel Schnee, im Sommer wird’s extrem heiß und der Donald Trump meint, es gibt keinen Klimawandel. Das ist doch idiotisch.“ Er selbst würde gerne hingehen am Freitag, weiß jedoch noch nicht, ob sich das mit seiner Schularbeit ausgeht.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
So planen Sie richtig
Jetzt Badezimmer ganz neu einrichten!
Bauen & Wohnen
Israel-Teamchef
Herzog: „Ich bin extrem stolz auf die Mannschaft“
Fußball International
Drei Tore, ein Assist
Wer ist Zahavi? Dieser Mann machte uns fertig!
Fußball International
Lewandowski trifft
Polen dank Sieg gegen Lettland neuer Spitzenreiter
Fußball International
Trotz 2:0-Führung
Deutsche feiern Zittersieg in den Niederlanden
Fußball International
Nach 2:4-Pleite
Foda: „Wir werden sicher Veränderungen vornehmen“
Fußball International
2:1 gegen Kroatien
Sensation! Ungarn besiegt den Vize-Weltmeister
Fußball International
5. Pleite für Grabner
Flyers unterliegen Stanley-Cup-Champ Washington
Eishockey
Herzog jubelt
2:4-Pleite! Israel stürzt ÖFB-Team tief in Krise
Fußball International
2:4 mit Signalwirkung
Oida, Foda! Was machen Herzog & Rogan besser?
Fußball International

Newsletter