Di, 19. März 2019
06.03.2019 17:01

Er zauberte gegen Real

Wer ist dieser Dusan Tadic, von dem alle sprechen?

Ajax Amsterdam zeichnet sich für die größte Champions-League-Überraschung der letzten fünf-sechs Jahre verantwortlich. Die Ex-Mannschaft von Maximilian Wöber schlug den haushohen Favoriten Real Madrid auswärts 4:1 und qualifiziert sich so - selbst nach dem verlorenen Hinspiel (1:2) - fürs Viertelfinale. Der Held auf dem Platz war der Serbe Dusan Tadic, der von der Fachzeitung „L’Equipe“ die Bestnote 10 bekam. Doch wer ist dieser Dusan Tadic, der die Real-Abwehr durcheinanderwirbelte? Dieser Frage gingen wir nach.

Also: Wer ist der Mann, der das 1:0 vorbereitete, den Assist zum 2:0 lieferte, Real Madrid mit einem wunderbaren Freistoß zum 3:0 K.o.-setzte und dieses Dribbling a la Zidane zum Besten gab? 

Der klassische Zehner von Ajax ragte auch aus seinem extrem starken Team meilenweit raus. Der Mann aus der Wojwodina ist mittlerweile 30 Jahre alt, ist also wesentlich älter, als der Rest der Ajax-Mannschaft. Er debütierte mit 18 bei Vojvodina, schon damals als offensiver Mittelfeldregisseur. Er schoss pro Saison locker zehn Tore. Bei Vojvodina Novi Sad hielt es ihn vier Jahre, danach wechselte er in die Niederlande. Seit 2008 spielt er auch im serbischen Nationalteam.

Groningen zahlte eine Million Euro für ihn und bereute diesen Schritt sicher nicht, denn zwei Jahre später wurde er für 5,5 Millionen an Twente Enschede weiterverkauft. 16 Tore schoss er dort pro Saison, aber als Vorbereiter glänzte er, wie gegen Real, noch mehr. In zwei Jahren war er der beste Assist-Geber der niederländischen Liga geworden (2011-12, 2013-14) Im Sommer 2014 kam für ihn der große Sprung in die Premier League, aber Southampton kämpfte gegen den Abstieg und Tadic blieb die Rolle als Vorbereiter. 14 Millionen Euro blätterten die „Saints“ für Tadic hin. In seiner besten englischen Saison, in 2015-16, verzeichnete Tadic in der PL 13 Tore, eine hervorragende Bilanz für eine Mannschaft, die gegen den Abstieg kämpft.

Mit 30 zum Star
Er war fast 30, als er in die Niederlande zurückkehrte, Ajax verpflichtete ihn für 11,5 Millionen Euro. Es schien zuerst ein Rückschritt für ihn zu werden, später aber entpuppte sich die Lösung als großartig für alle Beteiligten. Tadic hält mittlerweile bei 25 Treffern in dieser Saison, neben 16 Toren in der Meisterschaft, einem im Cup, netzte er mittlerweile bereits achtmal in der Champions League. Und dies scheint sich für ihn und seine Mannschaft am meisten auszuwirken. Sowohl aus sportlicher als auch aus finanzieller Hinsicht

Und selbst wenn er es nicht zum verabschiedeten Gegner Real Madrid schaffen wird, bleibt ihm die Erinnerung: Einen Abend lang redeten alle über ihn, über einen Jungen aus der Wojwodina, der noch nie etwas wirklich Großes gewann. Obwohl seine Einstellung nicht besser sein könnte: Er betrachtet jedes Spiel als DAS Finale.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Fußballer des Jahres
Arnautovic selbstbewusst: „Es gibt keine Krise!“
Fußball International
Vor dem CAS
Financial Fairplay: PSG „gewinnt“ gegen UEFA!
Fußball International
„Alte Liebe zu Altach“
Neuer Altach-Trainer Pastoor setzt auf Kontinuität
Fußball National
Sturms Skandalboy
Wegen Zechtour? Holland-Klub wirft Avdijaj raus
Fußball International
Bis 2021 bei Porto
Casillas liebäugelt mit Rückkehr ins Nationalteam!
Fußball International
Kimmichs „neue“ Rolle
Löw will Risiko: „Stehen vor neuer Zeitrechnung“
Fußball International
Transfer-News
Neuer Angriff! Zidane will Ex-Salzburger für Real
Fußball International

Newsletter