01.03.2019 09:40 |

Erstes Polizeiverhör

Mordfall Irene: Verdächtiger (17) packt jetzt aus

Vor zwei Monaten haben Polizisten den mutmaßlichen Mörder (17) der Pinzgauerin Irene P. gefasst. Doch bisher scheiterten Verhörversuche, da der Salzburger nicht mit den Ermittlern sprechen wollte. Zumindest bis Dienstag: Da packte er auch gegenüber Beamten aus. Währenddessen glaubt der zweite Verdächtige (18) an Hass als Motiv.

„Am Dienstag haben wir ihn verhört“, bestätigt Marcus Neher, Sprecher der Salzburger Staatsanwaltschaft. Was der 17-Jährige gesagt hat, wird aber nicht verraten - aus kriminaltaktischen Gründen, wie es heißt. Zumindest das Geständnis dürfte der Mordverdächtige (Anwalt: Michael Ringl) nun auch gegenüber den Ermittlern bekräftigt haben.

Bekanntlich hat der Waffen-Fan gegenüber einer Neuropsychiaterin und einem Mithäftling zugegeben, Irene erschossen zu haben. Drei der vier abgefeuerten Schüsse aus einer umgebauten Schreckschusspistole trafen die 20-Jährige, die in ihrem Wohnhaus in Zell-Einöd verblutete. Der 17-jährige Thumersbacher nennt zudem seinen früheren Freund, einen Piesendorfer (18), als Fluchtfahrer und Anstifter. Das aber bestreitet der 18-Jährige, der von Anwalt Robert Galler verteidigt wird. Beide sitzen jedenfalls in U-Haft.

Frage nach dem Motiv
Eine Frage beschäftigt die Ermittler am meisten: jene nach dem Motiv. Der Schütze soll einen „Hass auf Irene“ gehabt haben, belastete der 18-Jährige seinen einstigen Schulkollegen. Wut aufgrund einer Suchtgift-Anzeige? Möglich. Der 18-Jährige dagegen will das Mädchen gemocht haben. In Erklärungsnot bringen ihn aber einige Chat-Nachrichten: Darin geht es zum Beispiel um den Umbau der Waffen oder auch den Polizeieinsatz an jenem 20. Oktober. Ein Alibi konnte der Piesendorfer für die Tatzeit gegen 21.30 Uhr nicht liefern: Er will damals nur herumgefahren sein.

Antonio Lovric
Antonio Lovric
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 13. Mai 2021
Wetter Symbol