09.02.2019 17:45 |

Letztes Rennen

Alle schwärmen von Svindals silbernem Abschied

Es war ein Finish, das seine ganze Karriere noch einmal symbolisierte. Noch einmal zitterte das ganze Publikum mit ihm, in Aare, in Schweden, In Österreich, zu Hause in Norwegen und Millionen vor den Bildschirmen. Noch einmal hielt er bis zum letzten Hundertstel alles spannend, noch einmal zeigte er es allen, noch einmal war der krönende Abschluss, Gold in Abfahrt möglich. Das wusste er auch und jubelte, als er im Ziel ankam. Am Ende wurde es Silber! Dass sein Landsmann um 0,02 Sekunden schneller war, nahm er mit einem Lächeln hin. 

Am Ende durfte Aksel Lund Svindal auch noch auf das oberste Podest steigen. Kjetil Jansrud, nur mit 2/100 Sekunden Vorsprung WM-Goldmedaillengewinner in der Abfahrt von Aare vor seinem Landsmann und Freund, bat den Neo-Sportpensionisten zu sich. Der haderte keinen Moment mit dem verpassten sechsten Gold, sondern genoss einfach den Moment, denn der käme nie wieder. „Es war eine großartige Show.“

Bei den Olympischen Spielen vor einem Jahr hatte der Norweger Svindal seine Karriere mit Abfahrts-Gold gekrönt und Jansrud auf den Silberrang verwiesen. Im letzten Rennen seiner Karriere überließ der je zweifache Olympiasieger und Gesamtweltcupsieger Kollegen Jansrud gern den Vortritt. „Ich brauche mich auch nicht schlecht fühlen, dass ich aufhöre. Kjetil hat gewonnen, mit Aleksander haben wir einen weiteren Weltklassefahrer und Adrian als Bonus“, sagte er über Aleksander Aamodt Kilde (8.) und Adrian Smiseth Sejersted (14.).

Unbedingt an diesem Tag
Der 36-jährige Svindal erklärte, dass er dieses Rennen unbedingt an diesem Tag fahren wollte. „Es war ein enges Rennen, aber es war ein großartiges Rennen. Ich habe seit Wochen auf diesen Moment gewartet, ich war nervös, aber bereit. Ich wollte nicht noch länger warten. Ich wollte alles geben, das ich habe.“ Die Bedingungen seien herausfordernd gewesen, aber es sei ihm gelungen fokussiert zu bleiben. „Ich wusste: Es ist meine letzte Chance, es gibt keine nächste.“

Seine Karriere sei eine lange Reise gewesen, eine großartige. „Es fühlt sich jetzt irgendwie auch nicht fremd an, hier zu sitzen, und die letzte Pressekonferenz zu geben. Ich bin glücklich und dankbar. Ich bedauere nichts. Ich muss nicht aufhören, aber mit allen Faktoren denke ich, dass es eine gute Wahl ist. Alles hat seine Zeit.“ Sein Knie sei ausreichend gut beinander für das, was er in der Zukunft noch vorhabe, aber nicht mehr für einen Abfahrer.

Jansrud gewann seine erste Goldmedaille bei Weltmeisterschaften, und das nachdem es am 22. Jänner noch geheißen hatte, die beim Kitzbühel-Training gebrochenen Mittelhandknochen würden eine sechswöchige Pause zur Folge haben. „Niemand hätte mir einen größeren Druck auferlegen können, als ich es getan habe. Die Verletzung hat meinen Willen beeinflusst. Ich habe den Fokus bekommen, dass ich es schaffen kann.“ Im Super-G habe nichts funktioniert, jetzt so zurückzuschlagen, habe alles wieder in Harmonie gebracht. Sich Weltmeister nennen zu dürfen, sei eine Ehre.

Ganz speziell machten den Tag für ihn mehrere Dinge. Zum einen, dass er nach dem Abschwingen im Ziel das grüne Licht in der Abfahrt aufleuchten sah, das habe er lange nicht mehr erlebt. Zudem die Atmosphäre mit den vielen schwedischen und norwegischen Fans, für ihn sei es ein Heimrennen.

Wie im Märchen
Und natürlich, weil Aksel neben ihm auf dem Podium stand. „Das ist perfekt für mich, auch weil ich 2/100 voraus war“, meinte der 33-Jährige lachend. „Es ist immer eine Ehre, mit Aksel auf dem Podium zu stehen. Ich bin dankbar, dass wir so viele Stunden miteinander verbracht und trainiert haben. Und in seinem letzten Rennen gemeinsam am Stockerl zu stehen, das ist wie im Märchen.“

Wer sage schon etwas Schlechtes, wenn jemand aufhöre, meinte Svindal angesprochen auf die viele schöne Worte seiner langjährigen Kontrahenten. „Es ist sehr emotional, wir werden ihn vermissen, er wird ein Loch im Team hinterlassen. Aber andererseits freue ich mich für ihn. Viele Athleten können sich wegen einer Verletzung nicht aussuchen, wann sie aufhören. Er hat den Moment entschieden“, sagte Jansrud.

Jansrud jetzt der Älteste
Es werde sich aber sehr komisch anfühlen, wenn Aksel bei der Vorbereitung im Sommer und der Herumreiserei nicht mehr mit dabei sein wird. „Jetzt bin ich der Älteste, der die kleinen Kinder im Team allein kontrolliert“, meinte er. Und über die sentimentale Stimmung, die aufkam, als Svindal den Raum verlassen hatte, und die bei den Fragen mitschwang: „Das hier ist eine Feier, es ist keine Beerdigung.“

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Wirbel um ÖFB-Star
Tabletten-Ärger: NADA prüft Hinteregger-Behandlung
Fußball International
Einst riet er ihn ab
„Super-Junge“! Klopp lobt Bayern für Coutinho-Coup
Fußball International
„Ende der Welt“
Ushuaia: Hier holen sich Ski-Asse den Feinschliff!
Video Wintersport
Kurz vor Einigung
Ex-Bayern-Star Ribery hat wohl neuen Klub gefunden
Fußball International
Vor Saisonstart
Lungenentzündung: Juve sorgt sich um Trainer Sarri
Fußball International
Angebot vorbereitet
Tauziehen um Neymar: Barca bekommt neue Konkurrenz
Fußball International
Wollten Selbstjustiz
Polizei muss Tierquälerin vor Fußballfans schützen
Fußball International
Tickets gewinnen
Mit der „Krone“ zum ÖFB-Heimspiel
Gewinnspiele
Spielplan
18.08.
19.08.
20.08.
21.08.
22.08.
23.08.
24.08.
25.08.
26.08.
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
1:1
Manchester United
Türkei - Süper Lig
Fenerbahce
5:0
Gazisehir Gaziantep FK
Portugal - Primeira Liga
CD Tondela
1:2
Portimonense SC
Belgien - First Division A
SV Zulte Waregem
3:1
Royal Charleroi SC
Russland - Premier League
FC Spartak Moskau
2:1
ZSKA Moskau
Österreich - Bundesliga
SK Rapid Wien
17.00
LASK
Wolfsberger AC
17.00
SCR Altach
SV Mattersburg
17.00
Spusu SKN St. Polten
Österreich - 2. Liga
FC Dornbirn 1913
18.00
Kapfenberger SV 1919
Österreich - Regionalliga Ost
SV STRIPFING
17.30
ASK Ebreichsdorf
SV Leobendorf
19.00
SC Team Wiener Linien
Österreich - Regionalliga Mitte
ATSV Stadl-Paura
17.00
SC Kalsdorf
SV Ried II
17.00
Asco Atsv Wolfsberg
Deutschland - Bundesliga
TSG 1899 Hoffenheim
15.30
Werder Bremen
Fortuna Düsseldorf
15.30
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
15.30
Borussia Mönchengladbach
FC Augsburg
15.30
1. FC Union Berlin
SC Paderborn 07
15.30
SC Freiburg
FC Schalke 04
18.30
FC Bayern München
England - Premier League
Norwich City
13.30
Chelsea FC
Brighton & Hove Albion
16.00
Southampton FC
Manchester United
16.00
Crystal Palace
Sheffield United
16.00
Leicester City
Watford FC
16.00
West Ham United
Liverpool FC
18.30
Arsenal FC
Spanien - LaLiga
CA Osasuna
17.00
SD Eibar
Real Madrid
19.00
Real Valladolid
RC Celta de Vigo
21.00
CF Valencia
CF Getafe
21.00
Athletic Bilbao
Italien - Serie A
Parma Calcio 1913 S.r.l.
18.00
Juventus Turin
AC Florenz
20.45
SSC Neapel
Frankreich - Ligue 1
SC Amiens
20.00
FC Nantes
Dijon FCO
20.00
FC Girondins Bordeaux
SCO Angers
20.00
FC Metz
Stade Brestois 29
20.00
Stade Reims
Türkei - Süper Lig
Ankaragucu
18.15
Kayserispor
Alanyaspor
20.45
Kasimpasa
Basaksehir FK
20.45
Fenerbahce
Portugal - Primeira Liga
Benfica Lissabon
20.00
FC Porto
Boavista FC
22.30
FC Pacos Ferreira
Niederlande - Eredivisie
Willem II Tilburg
18.30
FC Emmen
Heracles Almelo
19.45
Vitesse Arnhem
PSV Eindhoven
-:-
FC Groningen
SC Heerenveen
20.45
FC Twente Enschede
Belgien - First Division A
Royal Charleroi SC
18.00
FC Brügge
Cercle Brügge
20.00
Waasland-Beveren
St. Truidense VV
20.00
SV Zulte Waregem
KV Oostende
20.30
Yellow-Red KV Mechelen
Griechenland - Super League 1
Lamia
18.00
Panathinaikos Athen
FC PAOK Thessaloniki
19.00
Panaitolikos
Olympiakos Piräus
20.30
Asteras Tripolis
Russland - Premier League
FC Tambov
13.00
FC Dinamo Moskau
FC Ufa
15.30
FC Zenit St Petersburg
FC Krasnodar
18.00
FC Lokomotiv Moskau
Ukraine - Premier League
Kolos Kovalivka
13.00
Vorskla Poltawa
FC Olexandrija
16.00
SFC Desna Tschernihiw
FC Dynamo Kiew
18.30
FC Olimpik Donezk
Österreich - Bundesliga
SK Sturm Graz
17.00
WSG Tirol
FC Salzburg
17.00
FC Admira Wacker Modling
TSV Hartberg
17.00
FK Austria Wien
Österreich - 2. Liga
SK Austria Klagenfurt
10.30
BW Linz
Österreich - Regionalliga Mitte
Wolfsberger AC (A)
17.00
Union Gurten
Deutschland - Bundesliga
RB Leipzig
15.30
Eintracht Frankfurt
Hertha BSC
18.00
VfL Wolfsburg
England - Premier League
AFC Bournemouth
15.00
Manchester City
Tottenham Hotspur
17.30
Newcastle United
Wolverhampton Wanderers
17.30
Burnley FC
Spanien - LaLiga
Deportivo Alavés Sad
17.00
RCD Espanyol Barcelona
RCD Mallorca
17.00
Real Sociedad
CD Leganés
19.00
Atlético Madrid
FC Barcelona
21.00
Real Betis Balompie
Italien - Serie A
Udinese Calcio
18.00
AC Mailand
Cagliari Calcio
20.45
Brescia Calcio
Hellas Verona
20.45
Bologna FC
AS Rom
20.45
Genua CFC
UC Sampdoria
20.45
SS Lazio Rom
Spal 2013
20.45
Atalanta Bergamo
FC Turin
20.45
US Sassuolo Calcio
Frankreich - Ligue 1
AS Monaco
15.00
Olympique Nimes
Racing Straßburg
17.00
FC Stade Rennes
Paris Saint-Germain
21.00
FC Toulouse
Türkei - Süper Lig
Caykur Rizespor
18.15
Sivasspor
Trabzonspor
18.15
Malatya Bld Spor
Galatasaray
20.45
Atiker Konyaspor 1922
Antalyaspor
20.45
Denizlispor
Portugal - Primeira Liga
CS Maritimo Madeira
17.00
CD Tondela
CD Santa Clara
17.00
CF Belenenses Lisbon
Portimonense SC
19.30
Sporting CP
Gil Vicente FC
21.30
Sporting Braga
Vitoria Guimaraes
22.00
FC Famalicao
Niederlande - Eredivisie
RKC Waalwijk
12.15
ADO Den Haag
FC Utrecht
14.30
VVV Venlo
PEC Zwolle
16.45
Sparta Rotterdam
Feyenoord Rotterdam
-:-
AZ Alkmar
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
14.30
KAA Gent
Standard Lüttich
18.00
KV Kortrijk
Royal Excel Mouscron
20.00
KAS Eupen
Griechenland - Super League 1
Atromitos Athens
18.00
AE Larissa FC
Panionios Athen
18.15
Volos Nps
Aris Thessaloniki FC
20.00
OFI Kreta FC
AEK Athen FC
20.30
AO Xanthi FC
Russland - Premier League
ZSKA Moskau
15.30
Republican FC Akhmat Grozny
FK Rostow
18.00
FC Rubin Kazan
FC Krylia Sovetov Samara
18.00
FC Spartak Moskau
FC Arsenal Tula
20.30
FC Orenburg
Ukraine - Premier League
Karpaty Lemberg
16.00
FC Zorya Lugansk
FC Shakhtar Donetsk
18.30
FC Mariupol
Italien - Serie A
Inter Mailand
20.45
US Lecce
Türkei - Süper Lig
Gazisehir Gaziantep FK
19.00
Genclerbirligi SK
Russland - Premier League
FC Ural Jekaterinburg
17.00
PFC Sochi
Ukraine - Premier League
SC Dnipro-1
18.00
FC Lviv

Newsletter