18.02.2019 13:02 |

Silber entscheidet

Head gewinnt die Skimarken-WM - knapp vor Atomic

Der Vorarlberger Sportartikel-Hersteller Head ist Skimarken-Weltmeister von Aare! Mit drei Gold-Medaillen, vier Silbernen und ebenso vielen Bronzenen setzte sich das Unternehmen mit Sitz in Kennelbach hauchdünn gegen Atomic aus Salzburg durch. Dank Superstar Marcel Hirscher (im Video oben sein Slalom-Triumph) durfte sich auch Atomic bei den 45. alpinen Ski-Weltmeisterschaften über drei Goldene, zwei Silberne und drei Bronzene freuen. Auf Platz drei in der Materialschlacht landete Rossignol aus Frankreich mit zwei Goldenen.

Materialschlacht
„Mit welchen Materialien arbeiten wir? Mit welchem Holz, Stahl, Edelstahl, Kleber oder Glas? Mit welchen Dämpfungselementen? Beim Grad der Kanten geht es um Zehntelmillimeter. Es ist wie in der Formel 1“, beschrieb Ski-Star Marcel Hirscher einst den knallharten Kampf um das beste Material am Fuß. Bei der Ski-WM in Aare hat diesen Kampf Head, also der Konkurrent von Hirschers Atomic-Team für sich entschieden. Marcel Hirscher (Slalom) und Mikaela Shiffrin (Super-G und Slalom) heißen die Weltmeister auf Atomic, jene von Head Wendy Holdener (Kombi), Kjetil Jansrud (Abfahrt) und Alexis Pinturault (Kombi).

Silber macht Unterschied aus
Den Unterschied im Kampf um die erfolgreichste Skimarke in Aare machten am Ende aber die Silber-Medaillen aus. Für Sieger Head holten Anna Swenn-Larsson (Slalom), Corinne Suter (Abfahrt), Aksel Lund Svindal (Abfahrt) und Johan Clarey (Super-G) vier Athleten den Vize-Titel, für Atomic hingegen mit Sofia Goggia und Marcel Hirscher (Riesentorlauf) nur zwei. 

Titelkampf der Skimarken 2019 - das Ergebnis von Aare:

Nordica jubelt dank Paris
Für das Drittplatzierte Rossignol-Team gewannen Petra Vlhova (Riesentorlauf) und Henrik Kristoffersen (Riesentorlauf) den WM-Titel, Michael Matt (Slalom), Stefan Hadalin (Kombi) und Petra Vlhova (Kombi) hingegen Silber. Ilka Stuhec (Abfahrt) ist die einzige Weltmeisterin von Stöckli, Dominik Paris (Super-G) der einzige Titelträger von Nordica.

Fischer feiert Kriechmayr
Gänzlich ohne Weltmeister blieb Fischer mit nur jeweils eine Silber-und einer Bronze-Medaille. Beide wurden allerdings von Vincent Kriechmayr, im Super-G und in der Abfahrt, erkämpft.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 31. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.