So, 26. Mai 2019
04.02.2019 15:00

Achtung Allergiker!

Hasel & Erle blühen: Pollenalarm mitten im Winter

Wohl die allermeisten Österreicher sehnen den Frühling herbei, doch Hunderttausende Allergiker fürchten sich schon davor! Denn mit den ersten Sonnenstrahlen sendet die warme Jahreszeit auch ihre ersten Blühboten aus.

Nicht zuletzt wegen des Klimawandels fliegen die Pollen immer früher und immer massiver aus. In voller Frühlingskraft schicken sich jetzt vor allem Hasel und Erle zum Blühen an. Vor allem in den tieferen Lagen Österreichs verstärkt sich der Pollenflug mit jeder milden Stunde immer mehr.

Auslöser für den Milliarden-Flug ist das Hoch „Chloe“, das in den kommenden Tagen für immer mildere Temperaturen sorgen wird. Und das früher als in den vergangenen Jahren, wie heimische Meteorologen unisono registrieren. „Die strengen Wintertage dürfen uns nicht darüber hinwegtäuschen, dass es im Schnitt auch in den kalten Monaten immer wärmer wird“, versichert denn auch Professor Karl Steininger vom Wegener Center für Klima und Globalen Wandel (WEGC), einem Institut der Universität Graz.

Hasel blüht auch bei Minusgraden 
Das Erschreckende für die geschätzten Hunderttausenden Allergiker in Österreich: Die Haseln stäuben - wenn auch weniger intensiv - unter Umständen sogar bei Minusgraden. Und laut Pollenwarndienst der Medizinischen Universität Wien birgt gerade der Beginn der Blühsaison eine Zusatzbelastung für die Betroffenen in sich: Denn da ist das Immunsystem von Pollenallergikern nach der langen, blühfreien Winterzeit ganz besonders empfindlich.

Der bekannte Wiener Lungenfacharzt Primarius Dr. Norbert Vetter warnt außerdem vor sogenannten Kreuzreaktionen bei Patienten, die eigentlich auf die Hasel nicht allergisch reagieren, aber Birkenpollen nicht vertragen.

Mark Perry, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Unbeständig und kühler
Grau in grau: Regenwolken verdrängen wieder Sonne
Österreich
Zweite Liga
Rückschlag für Ried: 1:1 gegen Klagenfurt
Fußball National
Chance für Astronomen
Asteroid mit Mini-Mond flog an Erde vorbei
Wissen
„Schlimmer als 2018“
Warnung vor extremen Hitze-Sommer in Europa
Welt
„Zunehmende Verrohung“
Warnung in Deutschland vorm Tragen der Kippa
Welt
Als Touristenmagnet
Simbabwe erlaubt Büffeljagd mit Pfeil und Bogen
Reisen & Urlaub
Von Bayern bestätigt
„Trennung war nie Thema!“ Kovac bleibt bei Bayern
Fußball International
Mit Pkw kollidiert
Junges Pärchen ringt nach Mopedunfall mit dem Tod
Oberösterreich
Serie „Welt der Tiere“
Schnüffelspaß ohne Ende in Niederösterreich
Tierecke

Newsletter