Auch mit Mord gedroht

Sexattacke auf Schwester: Verdächtiger in U-Haft

Furchtbarer Verdacht in Linz: Eine aus Afghanistan stammende Österreicherin (27) wurde an einer Haltestelle in Urfahr von der Polizei angetroffen. Sie gab an, von ihrem Bruder (33) vergewaltigt worden zu sein. Der Tatverdächtige wurde festgenommen, er befindet sich in Untersuchungshaft.

Die Afghanin wurde am Samstagvormittag bei einer Straßenbahnhaltestelle in Linz-Urfahr von einer Polizeistreife aufgegriffen. Die 27-Jährige sagte gegenüber der Polizei, dass sie von ihrem eigenen Bruder (33) - er soll psychisch krank sein - mit dem Umbringen bedroht und anschließend vergewaltigt worden sei.

Beschuldigter in Haft
Der Beschuldigte wurde in der Wohnung angetroffen und sofort festgenommen. Er wurde in Untersuchungshaft genommen. Auch der Tatverdächtige hat die österreichische Staatsbürgerschaft.

Christoph Gantner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter