26.01.2019 09:51 |

In St. Veit

Unfall wegen Schneefahrbahn fordert zwei Verletzte

Zwei Verletzte forderte am Freitagabend ein schwerer Unfall in St. Veit im Pongau.

Ein türkischer Lenker (19) war gegen 21 Uhr auf der Pinzgauer Bundesstraße in St. Veit unterwegs, als plötzlich auf der mit Schnee bedeckten Fahrbahn ins Rutschen geriet, rechts aufs Bankett schlitterte und gegen eine durchgefrorene Schneewand prallte. Der Wagen wurde schließlich noch über die gesamte Fahrbahn katapultiert und kam auf dem Dach zum Liegen. Der nicht angegurtete Lenker wurde aus dem Wrack auf den Asphalt geschleudert. Sein Beifahrer (20), ebenfalls ein Türke, wurde eingeklemmt.

Ein nachfolgender Pkw-Lenker (21), ebenso aus der Türkei stammend, konnte dem Wrack gerade noch ausweichen. Ein dritter Fahrer, wieder ein Türke (21) prallte aber gegen den auf dem Dach liegenden Pkw. Die beiden Insassen des ersten Autos wurden verletzt, der 19-jährige Lenker schwer, der Beifahrer leicht. Die Rettung brachte die zwei ins Krankenhaus nach Schwarzach. Die anderen Fahrer blieben unverletzt. Die Feuerwehr St. Veit übernahm die Aufräumarbeiten. Die B 311 musste für zwei Stunden gesperrt werden.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 23. April 2021
Wetter Symbol