Gasofen-Drama:

Vierfacher Vater schwebt in akuter Lebensgefahr!

Vier Geschwister zittern um ihren Vater. Jakob Haas (48) aus St. Johann am Walde war – wie berichtet – bei einer Garagenparty mit einem Freund und seinem Bruder (64) beinahe an Rauchgasen erstickt. Er liegt im Welser Klinikum auf der Intensivstation, befindet sich in „höchst kritischem Zustand“. Sein Bruder ist tot.

Das Brüderpaar Johann (64) und Jakob Haas (48) hatte in der Nacht zum Donnerstag in einem Nebengebäude des Wohnhauses eines Freundes in Sankt Johann am Walde geschlafen.

Abgase wurden nicht abgeleitet
In dem Anbau war eine Gastherme in Betrieb, wobei die Abgase nicht abgeleitet wurden. Gegen 10.45 Uhr fand Hausbesitzer Josef M. (49), der im Wohnhaus geschlafen hatte, die beiden Brüder bewusstlos. Bei Johann konnte der Notarzt nur noch den Tod durch eine Kohlenmonoxid-Vergiftung feststellen. Sein Bruder Jakob wurde reanimiert und ins Klinikum Wels geflogen.

Zustand „höchst kritisch“
Dort kämpften die Ärzte auch gestern um das Leben des vierfachen Familienvaters. Jakob Haas hat drei erwachsene Töchter und einen 13-jährigen Sohn. Laut Auskunft des Krankenhauses galt sein Zustand am Freitag als „höchst kritisch“.

Große Bestürzung in Saigahans
In St. Johann am Walde, das seit der Zeltfestkatastrophe in der Ortschaft Frauschereck landesweit auch unter dem Vulgonamen „Saigahans“ bekannt wurde, ist die Bestürzung groß. Die beiden verunglückten „Haas-Buam“ sind Mitglieder einer im Umkreis legendären Großfamilie, so Bürgermeister Gerhard Berger auf „Krone“-Anfrage: „Das waren ursprünglich einmal 22 Geschwister. Ab dem siebten Kind war nur noch der Landeshauptmann der Firmgöd. Sie stammen von einem Riesenbauernhof an der Gemeindegrenze zwischen Saigahans und Maria Schmolln ab. 15 oder 16 der Geschwister leben noch.“

Tragisches Detail
Besonders tragisches Detail am Rande: Eine Schwester der Verunglückten hatte am Donnerstag Geburtstag.

Christoph Gantner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 21. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.