20.01.2019 06:01 |

2. Basketball-Liga

Wieder verloren, aber Defensive verbessert

Nach dem 70:111-Auswärtsdebakel zeigte sich Basketball-Zweitligist BBU gegen Jennersdorf zuhause defensiv klar verbessert, hielt die Niederlage gegen den Tabellendritten mit 63:74 in Grenzen. Vorm Heimkracher gegen Leader Mattersburg wartet aber noch gehörigl Arbeit auf die Jungs von Headcoach Aaron Mitchell.

„Die Verteidigung hat zufrieden stellend gearbeitet, sich gegenüber der hohen Auswärtsniederlage deutlich verbessert gezeigt. Auch der Neue, Goran Ostojic, hat seine Aufgaben sehr gut gelöst“, reagierte Obmann Dusko Stojakovic trotz der (nicht unerwarteten) Heimniederlage gegen die Blackbirds alles andere als niedergeschmettert.

Woran Salzburgs Basketballer indes noch intensiv arbeiten müssen, ist das Teamplay. Weil Jennersdorfs Verteidigung Dreipunktewürfe weitgehend unterband, lief der BBU-Angriff viel zu sehr über Einzelaktionen. „Das ist kontraproduktiv, müssen die Spieler dringend ändern.“

Hoffnungsträger Mattersburg

„Wenn das gelingt, können wir auch gegen Mattersburg bestehen“, hofft Stojakovic auf die Trendwende ausgerechnet im Rückspiel am Samstag, den 26. Jänner, daheim gegen den Leader. Insbesondere, weil die Rocks auswärts zu Saisonbeginn schon geschlagen wurden. „Wenn alle Spieler dabei sind, Milovac auch wieder topfit ist, traue ich dem Team alles zu“, betont Stojakovic.

Und Siege müssen jetzt langsam her, um einen Play-off-Startplatz zu ergattern. Als Neunter ist Salzburg ja bis auf zwei Punkte dran - und auch die Direktduelle mit der unmittelbaren Konkurrenz, Wörthersee Piraten und Mistelbach, stehen noch aus.

BBU - Jennersdorf 63:74 (13:24, 15:15, 15:21, 20:14). Beste Salzburger Werfer: Tepic 12, Mouratoglou 10.

Harald Hondl
Harald Hondl
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter