14.01.2019 19:23 |

Nafissatou Thiam

Größte „Feindin“ von Ivona Dadic verletzt!

Die Belgierin Nafissatou Thiam, weltbeste Mehrkämpferin der letzten Jahre, fällt wegen eines Muskelrisses in der linken Wade für die Hallen-Saison aus! Sie wäre natürlich die große Favoritin für die Hallen-EM in Glasgow (1. bis 3. März) gewesen. Thiam, Olympiasiegerin, Welt- und Europameisterin, zog sich diese Verletzung am 7. Jänner in Stellenbosch (Südafrika) zu. Sie muss zumindest sechs Wochen pausieren.

Auch ihr Start in Götzis ist noch fraglich. Zum Glück seien die Weltmeisterschaften heuer in Doha (27. September bis 6. Oktober) sehr spät, sodass sie bis dahin wieder ganz fit werden kann, sagte ihr Trainer Roger Lespagnard. Durch das Pech von Thiam sind die ohnehin großen Medaillenchancen von Ivona Dadic, Österreichs Leichtathletik-Star, für Glasgow natürlich noch weiter gestiegen. Aufgrund ihrer Vorjahresleistungen war Dadic bereits für den Fünfkampf in Glasgow vom Europäischen Verband nominiert worden. Dadic war im Vorjahr in Birmingham Vize-Weltmeisterin in der Halle und EM-Vierte im Siebenkampf in Berlin. 2017 hatte sie bei der Hallen-EM in Belgrad hinter Nafi Thiam Silber im Fünfkampf gewonnen.

Ivonas Coach Philipp Unfried reagierte mit großem Mitleid für Thiam, als er auf Teneriffa von deren Pech erfuhr: „Eine solche Verletzung ist immer tragisch. Alle Athleten trainieren hart, der Sport ist ihr Job - und wenn dann so etwas passiert, ist es immer ganz, ganz bitter.“ Und was gibt es Neues von Ivi? Sie kehrt am Donnerstag vom Training aus Teneriffa zurück, wo sie eine Woche unter einer Grippe gelitten hatte. Deshalb ist ihr geplanter Start in die Hallen-Saison diesen Samstag in Wien etwas unsicher geworden. „Wir entscheiden kurzfristig, ob sie Samstag startet oder nicht“, so Unfried. Eventuell testet sie ansonsten beim Meeting am Sonntag in Linz den Hochsprung.

Neben der fix nominierten Dadic hat auch Mehrkämpferin Verena Preiner eine gute Chance auf einen Start bei der Hallen-EM in Glasgow. Durch den Ausfall von Thiam sind jetzt nur fünf (statt ursprünglich sechs) Mehrkämpferinnen für die EM direkt qualifiziert. Die sieben restlichen Athletinnen müssen sich für das 12er-Feld von Glasgow über die bereinigte Europarangliste 2019 qualifizieren.

Olaf Brockmann

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 05. Dezember 2020
Wetter Symbol

Sportwetten