Hippmann zieht um:

In Wels wird Tanzlokal mit sieben Sälen errichtet

Jetzt ist die Katze aus dem Sack! Die Tanzschule Hippmann sagt dem Standort am Kaiser-Josef-Platz ade und übersiedelt ins Gerstl-Haus in der Pollheimerstraße. Auf 2100 Quadratmeter werden sieben Tanzsäle und eine riesige Bar errichtet. Am Wochenende kann bis in die Morgenstunden getanzt werden.

Die Tanzschule Hippmann wird 40 und belohnt sich selbst mit einem tollen Geschenk. „Nach etlichen Jahren Suche sind wir endlich fündig geworden. Im Sommer übersiedeln wir ins Gerstl-Haus“, freuen sich die Bosse Jörg und Christoph Hippmann. Rund 1,5 Millionen € werden für den Umbau in die Hand genommen. Hausherr Markus Fehringer (Gerstl Bau) schießt 500.000 € für die Klimaanlage und Lüftung dazu.

In jedem Raum eine andere Musik
Auf 2100 Quadratmetern entstehen in der ersten Etage sieben säulenfreie Tanzsäle sowie eine riesige Bar. An Wochenenden soll es rund um die Ausschank sowie in den Sälen rund gehen. In jedem Raum spielt eine andere Tanzmusik. Christoph Hippmann: „Wir befinden uns in der erweiterten Fortgehzone, der ein echtes Tanzlokal fehlt. Das heißt aber nicht, dass wir nur ein Treffpunkt für Tanzbegeisterte sein wollen. Jeder ist willkommen.“

Tanschule beschäftigt 42 Mitarbeiter
Für den Gastrobetrieb wird ein fix angestellter Barkeeper eingestellt. Damit wächst der Mitarbeiterstab auf 42. Davon sind derzeit 15 Vollzeitbeschäftigte. Sie betreuen jede Woche rund 2000 Personen - vom Anfänger bis zum Profi.

300 Parkplätze im Haus
Für sie wird dank 300 Autoabstellplätzen direkt im Gebäude die lästige Parkplatzsuche ein Ende haben. Während der Kurse ist das Parken kostenlos. Wer am Abend seinen Pkw abstellt, zahlt 1,5 Euro.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

krone.at-Sportstudio
Salzburg-Gala, Austria-Debakel: So sieht‘s Konsel
Fußball National
Bologna: 4:3 nach 1:3
Anruf von leukämiekrankem Mihajlovic bringt Wende
Fußball International
Angreifer auf Flucht
Wiener bei Messerattacke in Baden verletzt
Niederösterreich

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter