10.01.2019 09:41 |

Roboter mit Brüsten

Vito Schnabel: Obszöner Seitenhieb auf Heidi Klum?

Heidi Klums Ex-Lover Vito Schnabel enthüllte sein neuestes Kunstwerk - macht er sich damit etwa über sie lustig?

Der 32-jährige Kurator war drei Jahre lang der Mann an der Seite des 45-jährigen Models - von 2014 bis 2017 waren sie ein Paar. Mittlerweile hat Tokio-Hotel-Star Tom Kaulitz allerdings Vitos Rolle eingenommen, und sogar die Frage aller Fragen stellte der Sänger der „GNTM“-Jurorin bereits. Wie glücklich die beiden aktuell sind, demonstrierten Heidi und ihr 16 Jahre jüngerer Verlobter bei der Golden-Globe-Verleihung am vergangen Wochenende.

Zu viel für Heidis Ex?
Dort turtelten und küssten sie auf dem roten Teppich um die Wette. Ist das Liebesglück des frisch verlobten Paares zu viel für Heidis Ex Vito?

Der New Yorker stellte nun in seiner Galerie in St. Moritz sein neuestes, skurriles Kunstwerk vor. Es handelt sich um eine Vision eines alpenländischen Kaffee-Roboters - so weit, so gut!

Roboter heißt „Heidi“
Allerdings gab er diesem Roboter auch einen Namen: „Heidi“! Ist das etwa eine Anspielung auf seine Ex-Beziehung? Der US-Konzeptkünstler Tom Sachs, der das Kunstwerk unter dem Titel „The Pack“ entwarf, behauptet allerdings, es solle sich bei dem Namen nur um eine Anspielung auf das beliebte Kinderbuch „Heidi“ handeln - mit Model Heidi Klum habe das Ganze gar nichts zu tun. Hallo? Das Mädchen aus Heidi ist fünf Jahre alt! Der Roboter hat entblößte Brüste in einem Erwachsenen-Dirndl ...

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter