Di, 22. Jänner 2019

In Unterach/Attersee

07.01.2019 20:30

Sieben Kids bei Feuer aus Kindergarten gerettet

Schreckmoment: Sieben Kinder und zwei Pädagoginnen befanden sich gerade im Kindergarten Unterach am Attersee als plötzlich Feuer im Keller ausbrach! Die Heizung begann aus noch ungeklärter Ursache zu brennen. Zwei Männer versuchten zu löschen, wurden leicht verletzt. Die Kinder sind alle wohlauf!

Am 7. Jänner um etwa 14 Uhr befüllten ein 60-jähriger Mitarbeiter des Bauhofes und ein 49-jähriger Lkw-Fahrer der Pellets-Firma den Pellets-Ofen des Kindergartens in Unterach am Attersee. Kurz danach stellten die beiden fest, dass aus dem Ofen Rauch entwich und die Heizungsanlage zu brennen begann. Die Männer lösten sofort den Rauchmelder aus und versuchten den Brand mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen.

Alle Kinder wohlauf
Dies misslang jedoch aufgrund der starken Rauchentwicklung. Die noch anwesenden Kindergartenpädagoginnen verließen, durch den Brandmelder gewarnt, mit sieben Kindern das Gebäude. Die Löscharbeiten führten drei Feuerwehren mit etwa 50 Mann durch. Die beiden Männer wurden leicht verletzt und ambulant behandelt. Die Kindergartenkinder und Angestellten kamen nicht zu Schaden.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.